Author Archives: sweingaertner

Helmut-Schmidt-Universität: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, Professur für Arbeit, Personal und Organisation (Prof. Dr. Sven Hauff)

An der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H) Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, Professur für Arbeit, Personal und Organisation (Prof. Dr. Sven Hauff), ist ab dem 01.02.2019 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin /
Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TVöD; 26 Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit an Forschungsprojekten und Publikationsvorhaben
  • Möglichkeit zur Weiterqualifikation (z.B. Promotion) in einem der Forschungsbereiche der Professur
  • Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 Trimesterwochenstunden sowie Unterstützung der Lehr- und Prüfungstätigkeit
  • Teilnahme an (inter)nationalen Konferenzen und Workshops
  • Unterstützende Tätigkeiten in der akademischen Selbstverwaltung

Qualifikationserfordernisse:

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (univ.) oder Master), der Fachrichtungen der Betriebswirtschaftslehre, Soziologie, Psychologie mit den Schwerpunkten Personal und Organisation
  • Hohes Interesse und erste Erfahrungen in den Methoden der quantitativen empirischen Sozialforschung
  • Überdurchschnittliches Engagement und Fähigkeit zu einem strukturierten, eigenständigen und zuverlässigen Arbeiten
  • Ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten sowie die Befähigung zur Lehre
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Prof. Dr. Sven Hauff, Tel. 040-6541-2883 oder per E-Mail: hauff@hsu-hh.de.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte
Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Die Universität bietet eine Campus-Atmosphäre, überschaubare Studierendengruppen und eine gute Infrastruktur. Die HSU/UniBw H bietet für Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter sowie Offizierinnen und Offizieren ein wissenschaftliches Studium mit Bachelor- und Masterabschlüssen an, das nach dem Trimestersystem durchgeführt und durch interdisziplinäre Studienanteile (ISA) ergänzt wird.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de. Nähere Informationen zur Professur finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de/fak/geiso/fach/hrm-apo.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer GeiSo-2418, bis zum 18.11.2018 an die:

Helmut-Schmidt-Universität
Universität der Bundeswehr Hamburg
– Personaldezernat –
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg
(personaldezernat@hsu-hh.de)

Hinweise:

Informationen zum Datenschutz im Rahmen des Bewerbungsverfahrens finden Sie auf der Internetseite www.hsu-hh.de unter der Rubrik „Universität – Karriere – Datenschutzinformationen“.

Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Call for Papers: Necessary Condition Analysis. Method and Applications (EURAM Conference 2019: “Exploring the Future of Management: Facts, Fashion and Fado”, June 26-28, Lisbon, Portugal)

Track 06_13 – Necessary Condition Analysis. Method and Applications
Necessary Condition Analysis is a novel and promising empirical research methodology that
can be applied in all disciplines. NCA understands cause-effect relations in terms of
“necessary but not sufficient”; this means that without the right level of the condition a certain
effect cannot occur. This is independent of other causes, thus the necessary condition can
be a bottleneck, critical factor, constraint, disqualifier, etc. In practice, the right level of
necessary condition must be put and kept in place to avoid guaranteed failure. Other causes
cannot compensate for this factor. By adding a different logic and data analysis approach,
NCA adds both rigor and relevance to theory, data analysis, and publications.

The aim of this track is to bring together researchers who are already applying the method
or interested in using it. NCA is a user-friendly method that requires no advanced
statistical or methodological knowledge beforehand. However, since NCA is a
rather newmethodology, several questions remain. This track will provide the opportunity for
methodology focused discussions and exchange of experience. We will focus on the
foundations of the method, its application in different disciplines, and its advantages in
comparison to other methods (e.g., regression-based methods, QCA). Therewith, the track
will not only help to advance ongoing research projects but also serves as a multidisciplinary
forum to explore the latest research, applications, and developments surrounding the use of
NCA.

We encourage submissions of advanced research projects (full paper, competitive sessions)
as well as work in progress (extended abstract, paper and idea development sessions).
Papers are welcome from any field as long as they use NCA either as core method or a
complement to other methods.

For more information on NCA please visit the NCA website (www.erim.nl/nca) or read NCA’s
core paper (free access): Dul, J. (2016) Necessary Condition Analysis (NCA): Logic and
methodology of “necessary but not sufficient” causality, Organizational Research Methods,
19(1), 10-52.

Proponents:
Sven Hauff, Helmut Schmidt University;
Jan Dul, Rotterdam School of Management;
Florence Allard-Poesi, Université Paris-Est;
Nicole Richter, University of Southern Denmark

GIGA Information Centre Workshops 2018

The GIGA Information Centre and a cooperating Partner offer four 1-hour workshops. Please find some more information below. Please note that the number of participants is limited.

  1. Satisfy your grant requirements – Learn how to write a data management plan! (Birte Pfeiffer, 16/10/2018, 10-11 am)

Funders like the German Research Foundation and EU Horizon 2020 require you to add a data management paragraph or a complete data management plan in a funding proposal. This interactive workshop aims at providing you with guidelines that help you fulfil these requirements in order to submit successive project proposals. The workshop will help you answering some of the questions that are commonly addressed in a data management plan: What kind of data will you be collecting? Where will you store your data? With whom and how will you share your data? How will others be able to understand the data? How will you preserve your data for the long term?

You will be more likely to receive future funding when you know how to write and follow through a well-structured data management plan.

[register (open until 8/10/2018)]

  1. Don’t you fear the scary Excel stories when compiling your research data? – What are your software requirements for data entry? (Birte Pfeiffer, 13/11/2018, 10-11 am)

Excel has a well-documented history of silently corrupting data in unexpected ways. Moreover, a couple of functions needed for effective entering, managing and analysing research data is missing. This interactive workshop aims at assessing and discussing your needs regarding software tools for the collection of research data. The identified needs will be systematized and will be incorporated in a funding proposal.

The identified needs regarding data entry software will be considered in a project proposal of the GIGA Information Centre and cooperating partners in order to develop a data collection tool for GIGA researchers and the social sciences community.

[register (open until 30/10/2018)]

  1. Quantitative Data Sharing with SowiDataNet (Birte Pfeiffer, 27/11/2018, 10-11 am)

In this workshop GIGA’s new repository SowiDataNet provided by GESIS for sharing quantitative research data will be introduced. SowiDataNet is a research data repository for the social sciences and economics that enables researchers to easily and securely document, publish and share (quantitative) primary and secondary data. Submitted research data will be curated by GIGA’s Research Data Service to ensure high formal quality of your published research data.

Participants will have a basic understanding of the required workflows if they want to share their quantitative data in SowiDataNet.

[register (open until 13/11/2018)]

  1. Flexible Strategien für eine forschungsfreundliche Archivierung und Nachnutzung von qualitativen Daten (Susanne Kretzer, Qualiservice Bremen, 11.12.2018, 10-11 Uhr)

[Registrierung (offen bis 27.11.2018)]

Workshop für den wissenschaftlichen Nachwuchs: “Stimm- und Sprechtraining: Vortragssituationen meistern“ am 04.10.2018 an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Institution/Veranstalter: Helmut-Schmidt-University Hamburg / Hamburg Research Academy(www.hra-hamburg.de)

Lecturer/Kursdurchführung: Ingrid Gündisch, Diplom-Schauspielregisseurin

Date/Datum: 04.10.2018, 09:00-15:00 Uhr

Place/Ort: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg,
Thomas-Ellwein-Saal (Mensa Raum 0008), Mensagebäude

Language of instruction/Kurssprache: Deutsch

Teilnehmerzahl: max. 10 Personen

Registration/Anmeldung: Für Mitglieder der HSU erfolgt der direkte Kursbeitritt ab sofort unter diesem Link: https://ilias.hsu-hh.de/goto_unibw_crs_193114.html

Wer nicht Angehöriger der Helmut-Schmidt-Universität ist, lege sich zuvor bitte unter dem folgenden Link ein Konto auf dem Ilias-System der HSU an: https://ilias.hsu-hh.de/ilias.php?lang=de&client_id=unibw&cmdClass=ilaccountregistrationgui&cmdNode=ya:1b&baseClass=ilStartUpGUI

General Information/Allgemeine Informationen: In Zusammenarbeit mit der Hamburg Research Academy veranstaltet die Helmut-Schmidt-Universität den von Frau Ingrid Gündisch angebotenen Workshop “Stimm- und Sprechtraining: Vortragssituationen meistern“. Frau Gündisch ist Diplom-Schauspielregisseurin mit Inszenierungen im In- und Ausland. Außerdem ist sie Dozentin, Trainerin und Coach für Körpersprache und Bühnenpräsenz sowie Stimm- und Sprechtraining. Sie hat sich u.a. spezialisiert auf die Anforderungen des akademischen Lehrens und Präsentierens und hat bereits eine Vielzahl ähnlicher Veranstaltungen an verschiedenen deutschen Universitäten durchgeführt. Die Veranstaltung richtet sich an den wissenschaftlichen Nachwuchs (DoktorandInnen, Postdocs) aller Hamburger Universitäten und findet am 04.10.2018 von 09:00 bis 15:00 Uhr im Thomas-Ellwein-Saal unterhalb der HSU-Mensa (Mensa Raum 0008) statt. Die Teilnahme ist kostenlos und die Teilnehmerzahl auf zehn Personen beschränkt, weshalb eine zügige Anmeldung ausdrücklich empfohlen wird.

Contents/Veranstaltungsinhalte: Eine klangvolle Stimme und eine klare Aussprache sind eine gute Basis, das öffentliche Auftreten wirkungsvoll, ausdrucksstark und überzeugend zu gestalten. Mit einer guten Atemtechnik sowie mit Stimm- und Sprechtraining lassen sich dieLeistungsfähigkeit und Belastbarkeit der Stimme deutlich steigern. Praktische Tipps und Übungen helfen, das Gelernte in den beruflichen Kontext zu integrieren.

Das Seminar fokussiert auf folgende Themen:

–          Atmung, Stimmbildung, Stimmschonung

–          Kraft, Ausdauer, Tragweite durch Atemtechnik und Stimmtraining

–          Klare Aussprache durch gute Artikulation

–          Umsetzung in einem spontanen Kurzvortra

Graduate School der Universität Hamburg – Promotionsstudiengang der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften – Kursangebot im Wintersemester 2018/19 (Stand: 11.09.2018)

Dozent/in Titel der Lehrveranstaltung Termine FB LVS LP
Methoden
Beblo, Miriam/
Marcus, Jan
Empiricial Research Methods in Labour Economics Mo., 16:30 – 18:00 Uhr,

14-täglich, ab 22.10.18,

plus zweitägiger Block, 17./18.01.19

Raum 0029 (VMP 5)

SozÖk/
VWL
2 4
Dresing, Thorsten
(Audiotranskription Marburg)
MAXQDA Complete und qualitative Inhaltsanalyse Do., 29.11.18, 09:00 – 15:30 Uhr

Fr., 30.11.18, 09:00 – 15:00 Uhr

Raum steht noch nicht fest

Extern 1
Gundlach, Erich Applied Growth Econometrics with Stata Mo., 07.01.19, 09:30 – 17:15 Uhr

Fr., 11.01.19, 09:30 – 15:30 Uhr

Raum steht noch nicht fest

VWL 1 2
Hofius, Maren/
Wiener, Antje
Qualitative Methoden und Konzepte der Sozialwissenschaft Termine stehen noch nicht fest

 

SoWi/
SoWi
2 4
Jacob, Juliane

(Zentrum für nachhaltiges Forschungsdaten­management, UHH)

Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement Eintägiger Kurs, 7. KW 2019, Dienstag oder Mittwoch

Raum steht noch nicht fest

1
Jakobeit, Cord/
Meyer, Jörg
Research Seminar in International Relations – Research Design and Qualitative Approaches Termine stehen noch nicht fest

 

SoWi/
SoWi
1 2

 

Dozent/in Titel der Lehrveranstaltung Termine FB LVS LP
Theorien
Adloff, Frank/
Neckel, Sighard
Gesellschaftsanalysen. Prozesse – Krisen – Transformationen Mi., 10 ­– 12 Uhr (ab 17.10.2018)

Raum 1083 (VMP 5)

SozÖk/
SoWi
2 4
Aykut, Stefan/
Engels, Anita/
Rödder, Simone
Neues aus der sozialwissenschaftlichen Klimaforschung Do., 09:15 – 12:15 Uhr

(18.10.18, 25.10.18, 15.11.18, 29.11.18, 13.12.18, 10.01.19, 24.01.19, 07.02.19)

Raum B537 (VMP 9)

SozÖk / SoWi /    SoWi

 

2 4
Bassen, Alexander/
Busch, Timo/
Schiemann, Frank
Sustainable Finance and Management Mo., 12.11. 18, 10:00 – 18:00 Uhr

Di., 13.11.18, 10:00 – 18:00 Uhr

Rentzelstraße 7

SozÖk/
SozÖk/ SozÖk
2 4
Krause, Melanie Ph.D.-Seminar in Empirical and Theoretical Research Economics Donnerstags, 12:15 – 13:15 Uhr

Raum 0029 (VMP 5) 

VWL 1 2
Mühlheußer, Gerd Topics in Behavioral Contract Theory Mi., 21.11.18, 10:30 – 18:00 Uhr

Mi., 28.11.18, 10:30 – 18:00 Uhr

Raum B537 (VMP 9)

VWL 1 2
Rastetter, Daniela Standards guter Arbeit: Verhalten in Organisationen, Aus- und Weiterbildung, Managing Diversity, Geschlecht und Organisation Mo., 05.11.18 10:00 – 17:00 Uhr

Di., 06.11.18, 10:00 – 17:00 Uhr

Raum 1083 (VMP 5)

SozÖk 1 2
Schramm, Florian Akteure der Personalpolitik Fr., 28.09.18, 11:00 – 18:00 Uhr

Sa., 29.09.18, 09:00 – 15:00 Uhr

Raum A411 (VMP 9)

SozÖk 1 2
Vogel, Dominik PUNO & Friends: Paper Development Workshop Termine stehen noch nicht fest SozÖk 1 2

 

Dozent/in Titel der Lehrveranstaltung Termine FB LVS LP
Schlüsselkompetenzen
Rauchmann, Sabine

(Fachbibliothek Wirtschafts­wissenschaften, UHH)

Literaturrecherche für Doktorandinnen und Doktoranden Do., 15.11.18, 09:00- 17:00 Uhr

Fr., 16.11.18, 09:00 – 16.00 Uhr

Schulungsraum der Fachbibliothek Wirtschaftswissenschaften
(VMP 5, Aufgang A, 1. Stock)

1
Rosert, Elvira Academic Writing: How to Write a Lot and How to Write Well Mi., 23.01.19, 09:00 – 17:00 Uhr

Do., 24.01.19. 09:00 – 14:00 Uhr

Raum A215 (VMP 9)

SoWi 1 2

FB = Fachbereich

LP = Leistungspunkte

LVS = Lehrveranstaltungsstunden

Anmeldungen

Anmeldungen zu den Kursen sind möglich über „Geventis“ (https://www.geventis.uni-hamburg.de/login) in folgenden Zeiträumen:

a) 10.09.18 (13 Uhr) bis 20.09.18 (13 Uhr) für folgende Kurse:

      Akteure der Personalpolitik (Schramm)

b) 10.09.18 (13 Uhr) bis 04.10.18 (13 Uhr) für folgende Kurse:

      Empirical Research Methods in Labour Economics (Beblo/Marcus)

      Qualitative Methoden und Konzepte der Sozialwissenschaft (Wiener/Hofius)

      Research Seminar in International Relations – Research Design and Qualitative Approaches (Jakobeit/Meyer)

      Gesellschaftsanalysen. Prozesse – Krisen – Transformationen (Adloff/Neckel)

      Neues aus der sozialwissenschaftlichen Klimaforschung (Aykut/Engels/Rödder)

      Ph.D. Seminar in Empirical and Theoretical Research Economics (Krause)

      PUNO & Friends: Paper Development Workshop (D. Vogel)

c) 10.09.18 (13 Uhr) bis 18.10.18 (13 Uhr) für folgende Kurse:

      Sustainable Finance and Management (Bassen/Busch/Schiemann)

      Standards guter Arbeit: Verhalten in Organisationen, Aus- und Weiterbildung, Managing Diversity, Geschlecht und Organisation (Rastetter)

      Literaturrecherche für Doktorandinnen und Doktoranden (Rauchmann)

 

d) 10.09.18 (13 Uhr) bis 01.11.18 (13 Uhr) für folgende Kurse:

      MAXQDA Complete und qualitative Inhaltsanalyse (Dresing)

      Topics in Behavioral Contract Theory (Mühlheußer)

e) 10.09.18 (13 Uhr) bis 17.12.18 (13 Uhr) für folgende Kurse:

      Applied Growth Econometrics with Stata (Gundlach)

      Nachhaltiges Forschungdatenmanagement (Jacob)

      Academic Writing: How to Write a Lot and How to Write Well (Rosert)

 

GIGA Winter Term Programme: 16 October – 29 November 2018

GIGA German Institute of Global and Area Studies
Neuer Jungfernstieg 21
20354 Hamburg

The following seminars are open to doctoral students and postdoctoral researchers at the GIGA and its partner institutions. Please note that other external participants are asked to pay a small course fee.

16 October Global Approach to CAS Series I: Comparative Area Studies: What they are and where they come from Patrick Köllner, GIGA
18 October Introduction to Zotero Birte Pfeiffer, GIGA
25 – 26 October Research Design and Strategy Melanie Kolbe, Graduate Institue Geneva
1 – 2 November Mixed Methods Research Erin Jenne, Central European University
5 – 6 November Introduction to Quantitative Approaches to Data Collection and Analysis Philippe Blanchard, University of Warwick
13 November Global Approach to CAS Series II: Comparing Across World Regions: Assets and Pitfalls Christian von Soest, GIGA
22 – 23 November Introduction to Qualitative Approaches to Data Collection and Analysis Dorothee Bohle, European University Institute
29 November Global Approach to CAS Series III: Promises and Potential Problems of Comparative Analysis André Bank, GIGA

Information on Registration

Participants need to register online by filling in the registration form that is available on the website of the respective event.

Questions regarding the course programme or registration should be addressed to Nina Sökefeld.

Registration deadline: Tuesday, 2 October 2018

VHB-ProDok: Kurs „Methods of Interviewing” – 26.-29.9.2018 in Berlin

Vom 26. bis 29. September 2018 führen Professor Olivier Berthod (Jacobs Universität Bremen) und Dr. Rixta Wundrak (Universität Bremen) erstmals im ProDok-Angebot einen Kurs zum Thema „Methods of Interviewing” durch. 

Inhalt:

Inhalt des Workshops sind die methodologische Fundierung und praktische Anwendung qualitativer Interviews. Er enthält Input seitens der beiden Workshop-Leiter/in, praktische Übungen sowie den Einbezug der Forschungsprojekte von Teilnehmenden. Der Kurs wendet sich an
WissenschaftlerInnen der BWL, die in ihrer Forschung qualitative Interviews einsetzen wollen. Grundlegendes Ziel dieses Kurses ist es, den TeilnehmerInnen theoretische und methodische Grundlagen in der Entwicklung, Durchführung und Analyse qualitativer Interviews in der
Managementforschung zu vermitteln.In dem Kurs werden folgende Themenblöcke behandelt:• Wissenschaftstheoretische Verortung des qualitativen Interviews als Methode der Datengenerierung

• Ziele und Einsatzzwecke qualitativer Interviews
• Planung, Durchführung und Nachbearbeitung von Interviews
• Analyse und Niederschrift qualitativer Studien anhand Interview-basierter Daten

Datum:

26.-29. September 2018

Ort:

Evangelischer Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e. V.
Glockenstraße 8
14163 Berlin

Referenten:

Prof. Dr. Olivier Berthod (Jacobs University Bremen)
Dr. Rixta Wundrak (Universität Bremen)

Interessierte können sich noch bis 25. AUGUST 2018 über das elektronische Anmeldeformular http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/ oder per Email an prodok@vhbonline.org anmelden. Unter dem Link finden Sie außerdem die Informationen zur Anmeldegebühr.Alle Informationen zu VHB-ProDok finden Sie unter http://prodok.org.

Für Rückfragen steht Ihnen unsere Projektkoordinatorin Kathrin Schöps (kathrin.schoeps@vhbonline.org) von der Geschäftsstelle des VHB gerne zur Verfügung.

Hier erhalten Sie außerdem den Gesamtüberblick über das Kursangebot VHB-ProDok.

VHB-ProDok: Kurs „Endogeneity” – 19.-22.9.2018 in Tübingen

Vom 19. bis 22. September 2018 führt Professor Dominik Papies (Universität Tübingen) erneut im ProDok-Angebot einen Kurs zum Thema „ENDOGENEITY” durch. Der Kurs wurde im letzten Jahr sehr gut evaluiert.

Interessenten können sich noch bis 18. AUGUST 2018 über das elektronische Anmeldeformular http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/ oder per Email an prodok@vhbonline.org anmelden. Unter dem Link finden Sie außerdem die Informationen zur Anmeldegebühr.

Alle Informationen zu VHB-ProDok finden Sie unter http://prodok.org. Für Rückfragen steht Ihnen unsere Projektkoordinatorin Kathrin Schöps (kathrin.schoeps@vhbonline.org) von der Geschäftsstelle des VHB gerne zur Verfügung.

Hier erhalten Sie den Gesamtüberblick über unser Kursangebot VHB-ProDok.

Abstract:

Many empirical research projects that use non-experimental data are struggling with the proper identification of causal effects of independent variables (e.g., price, management decisions) on dependent variables (e.g., demand). The reason is that the identification of a causal effect hinges on the untestable assumption that the error term of a model is uncorrelated with the independent variables. If this assumption is not met, a model is plagued by endogeneity. The topic of endogeneity has received considerable attention, and it is probably the most frequently encountered troublemaker in a review process at an academic journal. This course therefore has the goal of making students familiar with the problem of endogeneity and potential remedies. This implies that it will cover the opportunities and problems associated with traditional approaches (e.g., Instrumental Variable estimation) as well as more recent developments (e.g., Gaussian Copulas). The course will also cover how the data structure (e.g., panel data) can be utilized to address the problem.

Because the literature on endogeneity is often quite technical, this course aims at providing an easily accessible approach to this topic. Special emphasis will also be given to understanding when endogeneity indeed poses a real problem as compared to settings in which endogeneity is less likely to be a real threat to the validity of the findings. After completing this course, students will be able to define and describe endogeneity problems in different empirical settings, they will know how to implement techniques that address endogeneity, and they will be aware of the (dis)advantages of different methods. 

Date of event:

19. – 22. September 2018

Location:

University of Tübingen

School of Business and Economics

Nauklerstr. 47

72074 Tübingen

Lecturer:

Prof. Dr. Dominik Papies (Universität Tübingen)

Registration:

To get an overview of the amount of the participation fee and to register for the course, please use this link: http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/

You can also send an email to prodok(at)vhbonline(dot)org.

VHB-ProDok: Kurs „Advanced Topics in Human Ressource Management Research” – 24.-27.9.2018 in Paderborn

Vom 24. bis 27. September 2018 führen Professor Martin Schneider (Universität Paderborn) und Professor Ingo Weller (Ludwig-Maximilians-Universität München) erstmals im ProDok-Angebot einen Kurs zum Thema „Advanced Topics in Human Resource Management Research”  an der Universität Paderborn durch.

Inhalt

Der Kurs soll einen Überblick über die Forschung im HRM geben und den Teilnehmer/Innen dabei helfen, ein eigenes Aufsatzmanuskript im Rahmen des Kurses in der (inter-)nationalen Forschungslandschaft zu verorten und im Rahmen des Kurses weiterzuentwickeln:

  • Unterscheidung wichtiger Ansätze und Schulen im HRM
  • Einordung des eigenen (Teil-)Projektes in diese Ansätze und Schulen
  • Identifikation der Beiträge des Projektes
  • Entwickeln eines Plans zur Verbesserung des Aufsatzmanuskriptes
  • Vorbereitung einer Publikationsstrategie (Zeitschriften, Form, Methodik)

Wie Sie dem Syllabus entnehmen können, sollen die Teilehmenden bis zum 17. September ein Aufsatzmanuskript einreichen. Zur Orientierung: Sie sollten ein Manuskript von mindestens 4 Seiten (reiner Text) mit ersten Ergebnissen vorliegen haben. Das Manuskript soll während des Kurses weiterentwickelt werden.

Interessierte können sich noch bis 25. AUGUST 2018 über das elektronische Anmeldeformular http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/ oder per Email an prodok@vhbonline.org anmelden. Unter dem Link finden Sie außerdem die Informationen zur Anmeldegebühr.

Alle Informationen zu VHB-ProDok finden Sie unter http://prodok.org. Für Rückfragen steht Ihnen unsere Projektkoordinatorin Kathrin Schöps (kathrin.schoeps@vhbonline.org) von der Geschäftsstelle des VHB gerne zur Verfügung.

Einen Gesamtüberblick über unser Kursangebot VHB-ProDok erhalten Sie hier.

Hamburger R-Kurs, 13.-17.08.2018, Helmut-Schmidt-Universität

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Prof. Dr. Torben Kuhlenkasper

Date: 13.-17.08.2018

Place: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg, Building H01, Seminarraum 0301

Language of instruction: German

Registration: Please mail to Erik Haustein

Contents:

In der Woche vom 13.-17.08.2018 wird Herr Prof. Dr. Torben Kuhlenkasper, Professor für quantitative Methoden an der Hochschule Pforzheim, an der HSU wieder einen Blockkurs zur Einführung in die Statistik-Software R geben. Dabei handelt es sich um eine von Statistikern, aber zunehmend auch von Volkswirten verwendete Statistiksoftware, die kostenlos verwendet werden kann und extrem leistungsfähig ist.

Prof. Kuhlenkasper hat den Kurs in den letzten Jahren bereits in bewährter Manier an unserer Fakultät gehalten. Der Kurs wird ganztägig im Gebäude H01, Seminarraum 0301 stattfinden. Teilnehmende werden gebeten, ihren eigenen Laptop mitzubringen. Weitere Informationen zum Kurs finden Sie hier.

Interessierte wenden sich bitte bis zum 08.08.2018 per Mail bei Erik Haustein (Erik.Haustein@hsu-hh.de).