Author Archives: sweingaertner

VHB-ProDok: “Current Topics in Behavioral Finance Research” – 25.-28.06.2019 an der Kühne Logistics University Hamburg

Vom 25. bis 28. Juni 2019 führen die Professoren Alexander Hillert (Goethe-Universität Frankfurt am Main) und Christoph Merkle (Kühne Logistics University) erstmals ProDok-Kurs „Current Topics in Behavioral Finance Research” an der Kühne Logistics University in Hamburg durch. Dazu laden wir herzlich ein.

Abstract
The purpose of this course is to provide advanced insights into several areas of behavioral finance including individual investor behavior, household finance, limits to arbitrage, and (empirical) asset pricing. We will discuss cutting edge papers in these areas with a focus on methodological issues, such as conducting experiments, running surveys, and analyzing big data sets. The course will also include a practical part in which students replicate selected empirical findings related to cross-sectional return patterns.

The course intends to enable students to plan and carry out empirical and experimental research in behavioral finance on their own and prepares for an empirical PhD thesis in this area of finance.

Anmeldung
Interessenten können sich noch bis 26. Mai 2019 über das elektronische Anmeldeformular https://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/ oder per Email an prodok@vhbonline.org anmelden. Unter dem Link finden Sie außerdem die Informationen zur Anmeldegebühr.

Weitere Infos zu VHB ProDok
Hier finden Sie die Übersicht über das VHB-ProDok Kursangebot. Alle weiteren Informationen zu VHB-ProDok finden Sie unter http://prodok.org. Für Rückfragen steht Ihnen die Projektkoordinatorin Kathrin Schöps (kathrin.schoeps@vhbonline.org) von der Geschäftsstelle des VHB gerne zur Verfügung.

Uni Hamburg: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (75%) am Lehrstuhl für Strategisches Management

An der Fakultät für Betriebswirtschaft/Lehrstuhl für Strategisches Management (Prof. Dr. Berg) ist gemäß § 28 Abs. 1 HmbHG* ab dem nächstmöglichen Termin eine Stelle als

WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN

– EGR. 13 TV-L –

befristet auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit entspricht 75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.**

Aufgaben:
Zu den Aufgaben als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in gehören wissenschaftliche Dienstleistungen vorrangig in der Forschung und der Lehre. Es besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation; hierfür steht mindestens ein Drittel der jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung.

Aufgabengebiet:
Zu den Aufgaben in der Forschung gehört das quantitativ-empirische Arbeiten und die Publikation von Forschungsergebnissen in internationalen Fachzeitschriften sowie die Präsentation dieser Forschungsergebnisse auf internationalen Fachkonferenzen. Die Forschungsthemen der Dissertation liegen im Bereich des Internationales Management. In der Lehre gehört die Betreuung von Bachelor- und Masterstudierenden sowie die Vorbereitung und Mitarbeit bei Lehrveranstaltungen im Bereich des Internationalen Managements und des Personalmanagements zu den Aufgaben. Die Lehrverpflichtung beträgt 3 LVS. Geboten werden anspruchsvolle Forschungsarbeiten in einem engagierten Team sowie eine systematische Betreuung des Dissertationsvorhabens.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums. Erwartet wird ein Master-abschluss in BWL, vorzugsweise mit Vertiefungen in den Bereichen Internationales Management, Strategisches Management, Personalmanagement, Unternehmensführung o.ä. Weiterhin verfügen Sie über gute englische Sprachkenntnisse und haben idealerweise bereits Erfahrungen im Ausland sowie in theoriegeleiteter-empirischer Forschung gesammelt.

Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerber*innen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Nicola Berg, Tel. (040) 42838-2298 oder schauen Sie im Internet unter www.bwl.uni-hamburg.de/de/stman nach.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss, etc.) bis zum 30.04.2019 an: Frau Prof. Dr. Nicola Berg, Lehrstuhl für Strategisches Management, Von-Melle-Park 5, 20146 Hamburg, nicola.berg@uni-hamburg.de.

Bitte beachten Sie, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden können. Reichen Sie daher bitte keine Originale ein. Wir werden Ihre Unterlagen nach Beendigung des Verfahrens vernichten.

* Hamburgisches Hochschulgesetz ** Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden

VHB-ProDok: „Design Science” – 18.-21.06.2019 an der Universität St. Gallen

Vom 18. bis 21. Juni 2019 führen die Professoren Jan vom Brocke (Universität Liechtenstein) und Robert Winter (Universität St.Gallen) den bereits in den letzten beiden Jahren sehr erfolgreichen Kurs „Design Science” an der Universität St. Gallen durch, zu dem wir herzlich einladen.

Abstract
This class focuses on planning and conducting design science research on Ph.D. level. It is intended to provide state-of-the art methodological competences for all Ph.D. students in business whose research is not solely descriptive/explanatory, but also comprises components where artefacts are purposefully designed and evaluated.

While Design Science Research is very common in Information Systems research, purposeful artefact design and evaluation are found in many other business research fields like, e.g., General Management, Operations Management/Management Science, Accounting/Controlling, Business Education, or Marketing. Although Design Science is often conducted implicitly, the methodological discourse in the Information Systems has led to a high level of reflection and to the availability of a large number of reference publications and cases, so that examples and cases will often originate from this domain. It should however be noted that Design Science as a paradigm is applicable and is used in nearly all fields of business research. As a consequence, this class is not only part of the Information Systems ProDok curriculum, but intentionally being positioned as cross-domain class.

The goal of the course is to provide Ph.D. students with insights and capabilities that enable them to plan and conduct independent Design Science research. To achieve this goal, students will engage in a number of activities in preparation and during this four-day course, including preparatory readings, lectures, presentations, project work, and in-class discussions. The course format offers an interactive learning experience and the unique opportunity to obtain individualized feedback from leading IS researchers as well as develop preliminary research designs for their own Ph.D. projects.

Anmeldung
Interessenten können sich noch bis 19. Mai 2019 über das elektronische Anmeldeformular https://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/ oder per Email an prodok@vhbonline.org anmelden. Unter dem Link finden Sie außerdem die Informationen zur Anmeldegebühr.

Weitere Infos zu VHB-ProDok
Hier finden Sie die Übersicht über unser VHB-ProDok Kursangebot. Alle weiteren Informationen zu VHB-ProDok finden Sie unter http://prodok.org. Für Rückfragen steht Ihnen Projektkoordinatorin Kathrin Schöps (kathrin.schoeps@vhbonline.org) von der Geschäftsstelle des VHB gerne zur Verfügung.

GIGA Summer Term Programme: 16 April – 24 June 2019

GIGA German Institute of Global and Area Studies
Neuer Jungfernstieg 21
20354 Hamburg

The following seminars are open to doctoral students and postdoctoral researchers at the GIGA and its partner institutions. Please note that other external participants are asked to pay a small course fee.

Registration deadline: Monday, 1 April 2019

2 May Global Approach to CAS Series I: Comparing cases of populismAndreas Ufen, GIGA
6-7
May
Qualitative Data Analysis: How to find meaning in your texts Nicola Nymalm, SIIA & Maren Wagner, GIGA
16-17 May Qualitative InterviewingLea Sgier, Uni Geneve
23-24 May Introduction to LaTeXBruno Castanho Silva, Cologne Center for Comparative Politics
27
May
Global Approach to CAS Series II: Conceptualizing and measuring
political clientelism in comparative perspective
Saskia Ruth, GIGA
4-5
June
Process tracing methods – an introductionDerek Beach, University of Aarhus
12-13
June
An Introduction to the Logic and Practiceo Qualitative Comparative
Analysis (QCA)
David Kuehn & Julia Grau- vogel, GIGA
24
June
Global Approach to CAS Series III: What does gender have to do with it? Discussing the integration of gender analyses in comparative area stu- dies and the global approach Miriam Prys-Hansen, GIGA

Information on Registration

Participants need to register online by filling in the registration form that is available on the website of the respective event. Please note that you will receive a confirmation on whether your registration has been successful only after the registration deadline has passed.

External participants that are not a member of the GIGA or one of its partner institutions are asked to pay a small course fee.

Questions regarding the course programme or registration should be addressed to Madina Bizhanova.

Registration deadline: Monday, 1 April 2019

VHB-ProDok: Kurs “Theoretical Perspectives on Corporate Social Responsibility (CSR)”

Vom 2. bis 5. April 2019 führen Professorin LAURA MARIE EDINGER-SCHONS (Universität Mannheim) und Professor CHRISTOPHER WICKERT (Vrije Universiteit Amsterdam) erstmals einen Kurs zum Thema „THEORETICAL PERSPECTIVES ON CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY (CSR)” durch.

Inhalt des 4-tägigen Workshops sind die Diskussion und das Entwickeln eines gemeinsamen Verständnisses über grundlegende theoretische Ansätze in der CSR-Forschung. Dies soll helfen, den Teilnehmern nicht nur ein fundiertes Verständnis der Forschung zu vermitteln, sondern auch, den State-of-the-Art der Literatur und aufkommende „hot topics” mit relevanten Forschungsfragen zu verknüpfen. Der Workshop beinhaltet thematische Diskussionen zu verschiedenen Themenfeldern sowie themenübergreifende Inputs durch die Workshopleiter/in z.B. zum Publikationsprozess in der CSR Forschung, Karriereplanung, sowie Einbeziehung von Praktikern in die Forschung.

Der ProDok-Kurs CSR wendet sich in erster Linie an NachwuchswissenschaftlerInnen der Betriebswirtschaftslehre, die in ihrer Forschung einen Schwerpunkt auf die Bereiche CSR, unternehmerische Nachhaltigkeit sowie das grundlegende Verhältnis von Wirtschaft und Gesellschaft setzen.

Interessenten können sich noch bis zum 1. MÄRZ 2019 über das elektronische Anmeldeformular http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/ oder per Email an prodok@vhbonline.org anmelden. Unter dem Link finden Sie außerdem die Informationen zur Anmeldegebühr.

Hier finden sie eine Übersicht über das VHB-ProDok Kursangebot. Alle weiteren Informationen zu VHB-ProDok finden Sie unter http://prodok.org. Für Rückfragen steht Ihnen Kathrin Schöps (kathrin.schoeps@vhbonline.org) von der Geschäftsstelle des VHB gerne zur Verfügung.

Zehn Promotionsstipendien – Graduiertenschule „Wettbewerbsfähigkeit junger Unternehmen“ an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Die von der Jürgen Manchot Stiftung geförderte Graduiertenschule „Wettbewerbsfähigkeit junger Unternehmen“ an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vergibt zum 1. April 2019

zehn Promotionsstipendien.

Die Laufzeit der Stipendien beträgt zunächst 24 Monate. Nach erfolgreicher Zwischenevaluation besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Verlängerung des Stipendiums zu stellen. Das Stipendium umfasst eine monatliche Zuwendung i.H.v. 1.600 € pro Monat und zusätzlich einen Pauschalbetrag für Sachmittel und Reisekosten für den verpflichtenden Auslandsaufenthalt sowie zur Teilnahme an Konferenzen.

Die Stipendienstellen sind an der Manchot Graduiertenschule zum Thema „Wettbewerbsfähigkeit junger Unternehmen“ an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät verortet. Die Forschungsschwerpunkte sind innerhalb interdisziplinärer Promotionsthemen-Cluster angesiedelt. Zentrale Themenfelder sind: (1) Junge Unternehmen als Arbeitgeber, (2) Innovationen in jungen Unternehmen, (3) neue Finanzierungsoptionen für junge Unternehmen sowie (4) Digitalisierung in jungen Unternehmen. Durch die Struktur der Graduiertenschule wird eine intensive Unterstützung der zukünftigen Stipendiat/innen gewährleistet.

Die Ausschreibung richtet sich an hervorragend qualifizierte Bewerber/innen mit einem abgeschlossenen Masterstudium der Wirtschaftswissenschaften oder in einem angrenzenden Fach mit einem Schwerpunkt in mindestens einem der Forschungsbereiche oder aus angrenzenden Themenfeldern, die international vernetzt zu den Fragestellungen der Graduiertenschule promovieren möchten.

Die Universität Düsseldorf ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre zu erhöhen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite der Graduiertenschule:
http://www.mg-weju.hhu.de/
Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das dort hinterlegte Bewerbungsformular und schicken Sie uns ausschließlich per Email ein gebündeltes PDF-Dokument an mg-weju@hhu.de. Merken Sie sich vor, dass am 06.02.2019 persönliche Bewerbungsgespräche stattfinden werden.

Bewerbungen sind bis zum 06.01.2019 zu richten:
An die Sprecher der Manchot Graduiertenschule
„Wettbewerbsfähigkeit junger Unternehmen“
Univ.-Prof. Dr. Eva Lutz und Univ.-Prof. Dr. Stefan Süß
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf

Zwei Postdoc-Positionen (100%) in Betriebswirtschaftslehre an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sind an der Jürgen-Manchot-Graduiertenschule „Wettbewerbsfähigkeit junger Unternehmen“ zum 01.04.2019 zwei Stellen als

Postdoc (m/w) in Betriebswirtschaftslehre
(100 %, EG 13 TV-L)

zu besetzen. Die Anstellung erfolgt zunächst befristet bis zum 31.03.2022. Es handelt sich um Qualifikationsstellen im Sinne des Wissenschaftsvertragsgesetzes (WissZeitVG), die der Förderung der wissenschaftlichen Qualifizierung der Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
dienen soll.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Call for Applications: GIGA Doctoral Programme

The GIGA German Institute of Global and Area Studies / Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien is an independent social science research institute based in Hamburg. It analyses political, social and economic developments in Africa, Asia, Latin America, and the Middle East and links this knowledge to questions of global significance. It combines region-specific analysis with innovative comparative research on accountability and participation, peace and security, growth and development, and power and ideas. The GIGA Doctoral Programme invites applications from

Prospective Doctoral Students

to join the programme on 1 October 2019. The GIGA Doctoral Programme (DP) is a three-year structured programme for junior researchers, in which they can pursue their research and professional development, particularly in the field of comparative area studies (CAS). GIGA doctoral students are fully integrated into the GIGA’s research structure and benefit from close supervision within an international research environment. The training programme fosters their engagement with the GIGA’s global approach to scholarship and provides them with the necessary methodological and soft skills to pursue a career in academia and beyond. Through academic exchanges and field work, doctoral students engage with the ‘GIGA-regions’ and build their own networks. Additional mobility grants are provided for field work and conference attendance and, in line with the Leibniz Association’s principle of ‘theoria cum praxi’, doctoral students are offered exposure to policy advice and knowledge transfer activities. Doctoral degrees will be awarded by one of our partner universities, dependent upon the affiliation of the student’s first Supervisor.

Applicants are expected to fulfil the following criteria:

  • An excellent grade point average and a final degree (masters or equivalent) in political science/international relations, economics, history or a related discipline.
  • A high-quality project proposal that fits with the GIGA’s research agenda. Priority will be given to projects with a cross-regional or a comparative area studies focus.
  • Strong command of the English language (German is not a prerequisite).

We strongly welcome international applications. Diversity and the reconciliation of work and family life are of great importance to the institute.

Please fill out the GIGA DP application form: https://www.giga-hamburg.de/en/dp/application and send it with your full application (Ref.-No. GIGA-19-01) including:

  • a letter of motivation, a research proposal of 2000 words max. and an additional academic writing sample,
  • a CV and simple copies of degrees and academic transcripts (BA, Diploma, MA),
  • proof of English language skills, and
  • a statement about intended funding for the duration of three years (final admission is dependent upon the applicant’s ability to provide proof of funding by the starting date)

to Kerstin Labusga, GIGA German Institute of Global and Area Studies, Neuer Jungfernstieg 21, 20354 Hamburg, Germany. Email: jobs-dp@giga-hamburg.de (Email applications, preferably in a single pdf file, are particularly welcome).

Screening of applications will begin on 1 February 2019.

For further information, including a list of FAQs, please visit the GIGA DP website www.giga-ham-burg.de/en/dp. You may also contact us at: dpgiga@giga-hamburg.de.

VHB ProDok: Kursverzeichnis 2019

Der VHB unterstützt mit seinem Kursprogramm die Doktorandenausbildung in der Betriebswirtschaftslehre an Universitäten im deutschsprachigen Raum. Bei ProDok handelt es sich um ein Angebot, das es NachwuchswissenschaftlerInnen ermöglicht, sich auch auf Gebieten auf höchstem Niveau weiterzubilden, die an ihrer eigenen Hochschule nicht oder weniger stark vertreten sind.

Auf diese Weise können Angebot und Nachfrage auch von Spezialveranstaltungen sehr gut zusammengeführt werden und die wissenschaftliche Ausbildung an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten im deutschsprachigen Raum international noch konkurrenzfähiger werden.

Das Format der Kurse ist regelmäßig so konzipiert, dass sie einem Umfang von 6 ECTS entsprechen. Die Anrechnung an den Fakultäten ist allerdings derzeit noch individuell abzuklären.

Zur Kursübersicht 2019

Informationen zu Anmeldung, Teilnahme und Zahlung finden Sie unter:

https://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/.

Rückfragen richten Sie gerne jederzeit an prodok@vhbonline.org.