Category Archives: Quantitative Methods

Hamburger R-Kurs, 13.-17.08.2018, Helmut-Schmidt-Universität

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Prof. Dr. Torben Kuhlenkasper

Date: 13.-17.08.2018

Place: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg, Building H01, Seminarraum 0301

Language of instruction: German

Registration: Please mail to Erik Haustein

Contents:

In der Woche vom 13.-17.08.2018 wird Herr Prof. Dr. Torben Kuhlenkasper, Professor für quantitative Methoden an der Hochschule Pforzheim, an der HSU wieder einen Blockkurs zur Einführung in die Statistik-Software R geben. Dabei handelt es sich um eine von Statistikern, aber zunehmend auch von Volkswirten verwendete Statistiksoftware, die kostenlos verwendet werden kann und extrem leistungsfähig ist.

Prof. Kuhlenkasper hat den Kurs in den letzten Jahren bereits in bewährter Manier an unserer Fakultät gehalten. Der Kurs wird ganztägig im Gebäude H01, Seminarraum 0301 stattfinden. Teilnehmende werden gebeten, ihren eigenen Laptop mitzubringen. Weitere Informationen zum Kurs finden Sie hier.

Interessierte wenden sich bitte bis zum 08.08.2018 per Mail bei Erik Haustein (Erik.Haustein@hsu-hh.de).

Workshop: Gute wissenschaftliche Praxis & reproduzierbare Forschung mit STATA (12.07.2018)

Nationale und internationale Forschungsförderer, aber auch Fachzeitschriften in den Wirtschaftswissenschaften, verlangen immer häufiger, dass die in Projekten und für Veröffentlichungen erzeugten Daten und Analysen öffentlich bereitgestellt werden. Dies soll einerseits der Überprüfbarkeit von publizierten Forschungsergebnissen dienen und andererseits eine eventuelle Nachnutzung der generierten Daten ermöglichen.

Unser Workshop richtet sich vorrangig an Master-Studierende und Promovierende, die am Anfang ihrer Dissertation stehen, mit quantitativen Daten der Wirtschaftsforschung arbeiten und STATA als Software nutzen.

Im Workshop vermitteln wir Informationen und konkrete Beispiele zur Aufbereitung von Daten und Datensätzen, wie sie den Anforderungen von renommierten Fachzeitschriften oder Drittmittelgebern entsprechen. Wir vermitteln einen Überblick über entsprechende Richtlinien von Forschungsförderern, Fachzeitschriften und Fachgesellschaften. Die Vortragsblöcke werden von praktischen Übungen begleitet. Dabei erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam und anhand praktischer Beispiele, wie Datensätze und -analysen beschrieben und dokumentiert sein sollten, um die Reproduzierbarkeit der eigenen Forschung sicherzustellen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Hinweis: Der Workshop ist keine Einführung in STATA und keine Lehrveranstaltung in quantitativen Methoden. Vielmehr dient der Tag einer Einführung, wie die Replizierbarkeit empirischer Forschung verbessert und somit den zunehmenden Anforderungen an Forschungsintegrität in den Wirtschaftswissenschaften gerecht werden kann.

Datum der Veranstaltung:
Donnerstag, 12. Juli 2018

Dauer:
09.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr

Ort:
ZBW – Leibniz Informationszentrum Wirtschaft, Neuer Jungfernstieg 21, 20354 Hamburg

Voraussetzungen:
Ein eigenes Notebook mit installierter STATA-Software sowie Grundkenntnisse im Umgang mit STATA und Statistik/Ökonometrie

Zielgruppe:
Promovierende und Master-Studierende aus den Wirtschaftswissenschaften

Die Anmeldung (es sind noch einige Restplätze verfügbar) erfolgt über die Webseite der ZBW

7th GESIS Summer School in Survey Methodology, August 2018

The program of the 7th GESIS Summer School in Survey Methodology is online and registration is open. The Summer School 2018 will be held from August 2 to 24 at GESIS in Cologne, Germany.

15 courses are scheduled, among them 5 short courses and 10 one-week courses. New to the program are courses on “Pretesting Survey Questions”, “Applied Multiple Imputation”, and “Open Science and FAIR Data”. The courses “Mixed-Mode and Mixed-Device Surveys“ and “Web Survey Design” return to the Summer School program after a break.

Here is an overview of the courses on offer this year:

Short courses (August 02 – 03):

  • Pretesting Survey Questions (Meitinger/Lenzner)
  • Introduction to Data Analysis Using Mplus (Blümke/Lechner/ Danner)
  • Research Designs and Causal Inference (Eifler/Leitgöb)
  • Introduction to Data Analysis Using Stata (Schunck/Pforr)

Week 1 (August 06 – 10):

  • Introduction to Survey Design (Lugtig/ Struminskaya)
  • Introduction to Structural Equation Modeling: Confirmatory Factor Analysis with Mplus (Reinecke/Kessler)
  • Introduction to Data Analysis Using R (Kolb/ Murray-Waters)
  • Applied Multiple Imputation (Geißler/Heisig)

Week 2 (August 13 – 17):

  • Questionnaire Design (Fuchs/Metzler)
  • Mixed-Mode and Mixed-Device Surveys (Toepoel/de Leeuw/Klausch)
  • Web Survey Design (Couper/Schaurer)

Week 3 (August 20 – 24):

  • Meta-Analysis in Social Research and Survey Methodology (Weiß/Daikeler)
  • Sampling, Weighting, and Estimation (Eckman)
  • Design and Implementation of Longitudinal Surveys (Al Baghal/Cernat)
  • Open Science and Open Data (Netscher/Perry/Schwickerath)

Thanks to our cooperation with the Graduate School of Economic and Social Sciences, CDSS of the University of Mannheim, participants can obtain up to 4 ECTS credit points per one-week course.

In addition to courses, we have prepared a number of plenary and social events including evening talks by experts in Survey Methodology, weekly welcome receptions as well as cultural and social excursions.

There is no registration deadline, but in order to secure a place in the course(s) of your choice and to book affordable accommodation, we strongly recommend that you register as soon as possible.

Scholarships by the German Academic Exchange Service (DAAD) via CDSS as well as the European Survey Research Association (ESRA) are available to Summer School participants.

You will find more information about the scholarships available on our website.

Universität Hamburg – Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften – Graduate School: Kursangebot im Promotionsstudiengang, Sommersemester 2018

Stand: 06.03.2018

Dozent/in Titel der Lehrveranstaltung Termine FB LVS LP
Methoden
Beblo, Miriam Meta-Regression Analysis in Economics, Business and Social Sciences (Reading course) Mo., 07.05.18, 16:00 – 18:00
Do., 17.05.18, 10:00 – 12:00
Mo., 28.05.18, 16:00 – 18:00
Do., 31.05.18, 10:00 – 12:00
Mo., 04.06.18, 14:00 – 16:00
Mo., 11.06.18, 16:00 – 18:00
Mo., 25.06.18, 16:00 – 18:00
Raum wird noch bekannt gegeben
SozÖk 1 2
Beblo, Miriam/
Marcus, Jan
Empirical Labour and Population Economics Mo., 16.04.18, 16:30 – 18:00
Do., 14.05.18, 16:30 – 18:00
Do., 04.06.18, 16:30 – 18:00
Do., 18.06.18, 16:30 – 18:00
Do., 02.07.18, 16:30 – 18:00
Do., 16.07.18, 16:30 – 18:00
plus Workshop am 07.06. und 08.06.18
Raum wird noch bekannt gegeben
SozÖk/
VWL
2 4
Brüggemann, Michael/
Kleinen-von Königslöw, Katharina
Forschungsprojekte entwickeln: Von der Idee zum Exposé Mittwochs, 18:00 – 19:30 Uhr (ab 04.04.18)
AP 1, Raum 245
SoWi 2 4
Chapkovski, Philipp
(Univ. Zürich)
oTree-Workshop Di., 29.05.18, 9:00 – 18:00
Mi., 30.05.18, 9:00 – 18:00
VMP 9, Raum A510
extern 2
Jacob, Juliane
(Zentrum für nachhaltiges Forschungsdaten­management, UHH)
Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement Do., 24.05.18, 9:30 – 16:30
Raum wird noch bekannt gegeben
1
Liste, Philip/
Wiener, Antje
Advanced Research Design for Doctoral Students Mo., 23.04.18, 10:00 – 12:00
Fr., 18.05.18, 10:00 – 16:00
Fr., 22.06.18, 10:00 – 16:00
VMP 9, Raum B537
SoWi 2 4

 

Dozent/in Titel der Lehrveranstaltung Termine FB LVS LP
Theorien
Adloff, Frank/ Neckel, Sighard Gesellschaftsanalysen. Prozesse – Krisen – Transformationen Mittwochs, 10:00 – 12:00 Uhr (ab 04.04.18)
VMP5, Raum 1083
SozÖk/
SoWi
2 4
Boenigk, Silke Forschungskolloquium: PUNO & Friends Block, alle 4 Wochen à 4 Stunden SozÖk 1 2
Geiger, Daniel/ Spaeth, Sebastian Management Studies Doctoral Colloquium Donnerstags, 12:00 – 13:30
VMP 9, Raum B537
SozÖk/
WiSo
2 4
Hentschel, Christine/
Krasmann, Susanne
Thinking the political, writing a good thesis II Mi., 16.05.18, 14:00 – 18:00
Mi., 20.06.18, 14:00 – 18:00
VMP9, Raum B230 Fr., 06.07.18, 10:00 – 18:00
Sa., 07.07.18, 10:00 – 18:00
VMP 9, Raum B537
SoWi 2 4
Krause, Melanie Ph.D. Seminar in Empirical and Theoretical Economics Do., 12.04.18, 12:15 – 13:15
Do., 26.04.18, 12:15 – 13:15
Do., 17.05.18, 12:15 – 13:15
Do., 31.05.18, 12:15 – 13:15
Do., 14.06.18, 12:15 – 13:15
Do., 28.06.18, 12:15 – 13:15
Do., 12.07.18, 12:15 – 13:15
VMP5, Raum 0029
VWL 1 2
Maennig, Wolfgang Preferences, Choices and Collective Decision Making Donnerstags, ab 12.04.18, 14:15 – 15:45 Uhr
VMP5, Raum 1068
VWL 2 4
Niesen, Peter Hamburg Critical Theory Seminar Dienstags, 18:00 – 20:00 Uhr
VMP 9, Raum B537
SoWi 2 4
Rastetter, Daniela Standards guter Arbeit: Verhalten in Organisationen, Aus- und Weiterbildung, Managing Diversity Mo., 28.05.18, 10:00 – 17:00
Di., 29.05.18, 10:00 – 17:00
Raum wird noch bekannt gegeben
SozÖk 1 2
Vogel, Rick Paper Development Workshop Public, Nonprofit- und Gesundheitsmanagement 23.-25.05.18
Universität Magdeburg
SozÖk 2 4

 

Schlüsselkompetenzen
Crow, Kimberly/
Elkins, Stephan (Socio Trans Marburg)
Academic Writing Do., 18.10.18, 10:00 – 17:30
Fr., 19.10.18, 10:00 – 17:30
VMP 9, Raum B528
Extern 1

FB = Fachbereich
LP = Leistungspunkte
LVS = Lehrveranstaltungsstunden

Anmeldungen
Anmeldungen zu den Kursen sind möglich über „Geventis“ (https://www.geventis.uni-hamburg.de/login) in folgenden Zeiträumen:

a) 22.02.18 (10 Uhr) bis 22.03.18 (13 Uhr) für folgende Kurse:

  • Meta-Regression Analysis in Economics, Business and Social Sciences (Beblo)
  • Empirical Labour and Population Economics (Beblo/Marcus)
  • Forschungsprojekte entwickeln: Von der Idee zum Exposé (Brüggemann/Kleinen-von Königslöw)
  • Advanced Research Design for Doctoral Students (Liste/Wiener)
  • Gesellschaftsanalysen. Prozesse – Krisen – Transformationen (Adloff/Neckel)
  • Forschungskolloquium: PUNO & Friends (Boenigk)
  • Management Studies Doctoral Colloquium (Geiger/Spaeth)
  • Ph.D. Seminar in Empirical and Theoretical Economics (Krause)
  • Preferences, Choices and Collective Decision Making (Maennig)
  • Hamburg Critical Theory Seminar (Niesen)
  • Standards guter Arbeit: Verhalten in Organisationen, Aus- und Weiterbildung, Managing Diversity (Rastetter) 

b) 22.02.18 (10 Uhr) bis 26.04.18 (13 Uhr) für folgende Kurse:

  • oTree-Workshop (Chapkovski)
  • Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement (Jacob)
  • Thinking the political, writing a good thesis II (Hentschel/Krasmann)
  • Paper Development Workshop Public, Nonprofit- und Gesundheitsmanagement (R. Vogel)

c) 22.02.18 (10 Uhr) bis 05.07.18 (13 Uhr) für folgenden Kurs:

  • Academic Writing (Crow/Elkins)

Anmerkungen

  • In Geventis finden Sie auch Beschreibungen zu den Inhalten der einzelnen Kurse.
  • Wenn in Geventis in der blauen Box am linken Bildrand noch „Wintersemester 17/18“ steht, wählen Sie dort bitte das „Sommersemester 18“ aus.
  • Eine Übersicht über die von der WiSo-Graduate School angebotenen Kurse finden Sie, wenn Sie in Geventis im Veranstaltungsverzeichnis“ unter „Suchbegriff“ Folgendes eingeben: „20-“
  • Wenn Sie sich für einen Kurs anmelden möchten, bitte diesen in Geventis anklicken, dann runterscrollen und den blau markierten Schriftzug „Anmel-dung vom 22.02.18 … bis …“ anklicken.

 

 

GIGA German Institute of Global and Area Studies: Summer Term Programme 2018, 26 April – 29 June 2018

GIGA German Institute of Global and Area Studies
Neuer Jungfernstieg 21
20354 Hamburg

The following seminars are open to doctoral students and postdoctoral researchers at the GIGA and its partner institutions. Please note that other external participants are asked to pay a small course fee.

26-27 April The Logic of Bayesian Statistical Analyses for Social Scientists Dr Hannes Kröger, DIW
3 May Global Approach to CAS I: Postwar Security Sector Reform: Research Strategy and Case Selection Dr Sabine Kurtenbach, GIGA
8-9 May Introduction to Process Tracing Dr Hilde van Meegdenburg, Ludwig-Maximilians-University Munich & Technical University Munich
14 May Global Approach to CAS II: Comparative regionalism: Bringing EU studies back to Latin American regionalism? The ups and downs of a complicated relationship Prof Dr Detlef Nolte, GIGA
17-18 May Qualitative Interviews and Analysis Dr Katy Wheeler, University of Essex
28 May Global Approach to CAS III: Studying Authoritarian Regimes: A Comparative Perspective Dr Thomas Richter, GIGA
6-7 June Introduction to Grounded Theory Dr Alice Mattoni, Scuola Normale Superiore Florence
14 -15 June Making your research accessible: Data Visualization and Interactive Graphics Felix Haaß & Pau Palop García, GIGA
19-20 June An Introduction to the Logic and Practice of Qualitative Comparative Analysis (QCA) Dr David Kuehn, GIGA

Information on Registration
Participants need to register online by filling in the registration form that is available on the website of the respective event.

Questions regarding the course programme or registration should be addressed to Nina Sökefeld.

Registration deadline: Friday, 6 April 2018

University of Hamburg – School of Business: Risk adjustment methods for quality of care outcomes with administrative data

Institution: Universität Hamburg, Hamburg Center for Health Economics

Course Instructors: Prof. Dr. Marco Caliendo / Prof. Dr. Tom Stargardt

Course Value: 5 ECTS

Block course:
24.09.2018: 9:00 am ‐ 12:30 pm / 01:30 pm ‐ 05:00 pm
25.09.2018: 9:00 am ‐ 12:30 pm / 01:30 pm ‐ 05:00 pm
26.09.2018: 9:00 am ‐ 12:30 pm / 01:30 pm ‐ 05:00 pm

Place: Universität Hamburg

Classroom: 4029, Esplanade 36

Language of instruction: English

Registration: Please contact  Elena Phillips, elena.phillips@wiso.uni-hamburg.de (first come, first-served)

Course Overview:
The course will cover methods for drawing causal inference in interventional, non‐
experimental/non‐randomized studies on quality of care with administrative data. In order to control for confounders between intervention and control group, at first simple methods (such as stratification and standardization) as well as advanced methods (Propensity Score Matching, Difference‐in‐Differences, Regression‐Discontinuity Designs) are taught. The course will also give an overview on common risk‐adjustment instruments (generic and disease specific risk‐adjustment scores based on diagnoses or ATC codes) for use with health outcomes.

The course will be split in theoretical and practical sessions. During the practical sessions we are going to implement the discussed estimators with STATA. Hence, a basic knowledge of STATA (data handling, running do‐files, etc.) is a prerequisite for the course. If you are not familiar with STATA you might want to check the online introduction from the UCLA Institute for Digital Research and Education https://stats.idre.ucla.edu/stata/. The relevant estimation commands and ado‐files will be explained during the course; some of them require STATA 13 or higher.

Assessment: Students will have to complete an assignment doing (statistical) analyses of a dataset. Results have to be presented in the form of a short summary paper.

More information: https://www.bwl.uni-hamburg.de/forschung/promotion/phd-risk-adjustment-module-description.pdf

University of Hamburg – School of Business: Behavioral & Experimental Economics

Institution: Universität Hamburg, Fakultät für Betriebswirtschaft

Course Instructors: Prof. Dr. Markus Nöth and Prof. Dr. Guido Voigt (both UHH)

Course Value: 2 SWS/4 LP

Date: The course takes place on four Fridays in the summer term 2018: 6.4. / 20.4. / 18.5. / 6.7., 10-12.30h and 13.30-16h

Place: Universität Hamburg

Room: tba

Language of instruction: English

Registration: Please contact stefanie.nonnsen@uni-hamburg.de (first come, first-served)

Course Overview & Contents:
The course discusses the basic steps of performing behavioral research. We start with discussing critical assumptions of game theoretic models. We then show how research hypotheses can be inferred from behavioral models and how these hypotheses may be tested in lab studies. Critical design factors of laboratory experiments and the most commonly applied statistical tests will be presented.
We will further visit the Lab at the UHH while discussing options (e.g. eye-tracking) and limits
(e.g. subject pool, size of the lab) for conducting lab experiments at UHH. The course also provides an overview of commonly applied software tools that are used for behavioral modelling (Maple), software for computerized experiments (z-Tree), and statistical analysis (Stata). Ethical aspects of conducting laboratory experiments underpin the theoretical/fundamental part of this course.
Based on these theoretical foundations, participants are asked to design an experiment. The
presentations will be the basis for passing/failing the course. The topic of the experiment is
open. We may also suggest a topic. If this is the case, please send your research interest along
with the registration.

Prerequisites: Basic background in microeconomics, game theory and statistics.

Assessment: Assessment will be based on active participation. Grading for students
of University of Hamburg will be pass/fail.

More information: https://www.bwl.uni-hamburg.de/forschung/promotion/phd-kurs-noeth-voigt-ss18.pdf

PHD Scholarships Sponsored by The Kühne Foundation: PHD Program in Logistics And Management

Kühne Logistics University is very happy to announce the availability of 10 competitive full scholarships donated by the Kühne Foundation, for enrollment in the KLU PhD program in Logistics and Management per 1 September 2018. The Kühne Foundation is very happy and proud to donate these scholarships in view of the full recognition that KLU has received from the State of Hamburg (Germany) to grant doctoral degrees.

For further information on the program please click here.

Quantitative Forschungswerkstatt für Studierende, Promovierende und Post-Docs

In dieser Forschungswerkstatt bringen Sie Ihre empirische Arbeit einen großen Schritt voran: Sie stellen Ihre Arbeit vor und bekommen fundierte Antworten auf die aktuell offenen Fragen und Unsicherheiten. Mit dem Feedback der beiden Referentinnen und der Teilnehmer arbeiten Sie anschließend direkt an Ihren Daten und Analysen weiter. Dabei werden Sie von den Referentinnen unterstützt, die Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe geben. Sie bekommen Unterstützung bei der Auswahl der passenden statistischen Methoden, der Umsetzung mit der Statistiksoftware (konkret für die Software R, SPSS und Mplus), bei der Ergebnisinterpretation und Formulierung und Darstellung der Resultate. Zudem wird es Gelegenheit geben, Teile Ihrer Arbeit von anderen Teilnehmern Korrektur lesen zu lassen, so dass Sie auch in schriftlicher Form Feedback zu Ihrer Arbeit erhalten.

Ablauf:
Damit die Forschungswerkstatt für Sie persönlich zu einem individuellen Gewinn wird, können Sie den Ablauf aktiv mitgestalten:
Sie reichen – sofern von Ihnen gewünscht (!) – ein 3-seitiges Abstract Ihrer Master- oder Bachelorarbeit, Ihrer Dissertation bzw. Ihrer sonstigen Forschungsarbeit ein inkl. den aktuell offenen Fragen und Sie erhalten bis 28.02.2018 ein Feedback auf Ihr Abstract von den Referentinnen.
Am Freitag, den 02. März 2018 starten wir um 17.00 Uhr mit einem Input-Vortrag zu einem von Ihnen gewählten Thema rund um Ihre Arbeiten. Bei einem gemütlichen und stärkenden Abendessen besteht dann die Gelegenheit, sich auszutauschen, kennenzulernen und zu vernetzen.
Am Samstag, den 03. März 2018 Sie können – sofern gewünscht – Ihre fertigen Arbeiten, Ihre Konzepte oder bereits vorhandene Zwischenergebnisse vor den anderen Teilnehmern präsentieren und Sie arbeiten eingenständig (unter Hilfestellung) und/oder in Kleingruppen an den eigenen empirischen Daten weiter. Am späten Nachmittag erhalten Sie die Gelegenheit einen Teil Ihrer Arbeit auch an andere Teilnehmer zu geben, um auch von diesen Feedback zu erhalten.
Am Sonntag, den 04. März 2018 können Sie direkt mit dem Feedback des Vortages in die weitergehende Bearbeitung Ihres Projektes einsteigen. Hier wird für die verbleibenden Teilnehmer Zeit sein – sofern gewünscht – die eigene Arbeit vor den anderen Teilnehmern zu präsentieren und wir werden eingenständig (unter Hilfestellung) und/oder in Kleingruppen an den eigenen Daten weiterarbeiten. Zum Abschluss präsentieren wir wertvolle Tipps zur Darstellung der Ergebnisse in Veröffentlichungen und Präsentationen.

Auch eine passive Teilnahme d.h. ohne konkretes Forschungsanliegen und/oder konkretes Datenmaterial ist möglich!

Wann? Freitag, den 02. März 2018 ab 17.00 Uhr bis Sonntag, den 04. März 2018 bis 15.00 Uhr
Wo? Management Akademie Weimar in der Villa Ingrid, Gutenbergstr. 1, 99423 Weimar
Teilnahmegebühr: 499 EUR zzgl. MwSt.

Weitere Infos und Anmeldung unter: http://www.management-akademie-weimar.de/veranstaltungen-2/

Hamburg Business School: Doctoral study courses in winter semester 2017/18

The following doctoral study courses will be on offer at the Hamburg Business School in winter semester 2017/18:

  • Recent Developments in Causal Inference (Jan 31-Feb 2 2018)
    Martin Spindler (Information)
  • Microeconometrics (Nov 14-16 2017)
    Stefan Hoderlein (Information)
  • Writing skills, intellectual property rights and research integrity (Nov 17 2017)
    Andrea Sanchini (Information)
  • Project management and time/self-management skills (Dec 20 2017)
    Anette Hammerschmidt (Information)

See also https://www.bwl.uni-hamburg.de/en/forschung/promotion.html for further information on the doctoral studies program of the Hamburg Business School.