Category Archives: Jobs

CUNEF Universidad (Madrid, Spain): Tenure-track Faculty Position in Management (Assistant Professor)

CUNEF Universidad is seeking an outstanding candidate to fill a tenure-track faculty position in Management at the Assistant Professor level. The position will start in September 2022.

Successful candidates will be expected to teach at both undergraduate and post-graduate levels and publish their research in leading academic journals in the field of Management. Applicants should have completed a PhD in the field of Management, or be scheduled to do so, before being appointed.

Located in Madrid, CUNEF was established in 1973 by the Spanish Banking Association with the objective to educate future financial and business leaders for an inclusive global society, and to promote intellectual rigour and critical thinking.

CUNEF Universidad offers a dynamic, international, and research-oriented environment, and provides excellent research facilities, including data, access to research collaborations with the business sector, and funding for research-related activities. The remuneration package is highly competitive.

More information about CUNEF Universidad is available at: https://www.cunef.edu/

To apply for this post, please send your applications, including a cover letter, curriculum vitae, job market paper, and three reference letters to Kremena Slavova by September, 30th 2021.

Online interviews with shortlisted candidates will be held in October 2021.

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion

Am Institut für Volkswirtschaftslehre der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist an der Professur für Öffentliche Finanzen (Prof. Dr. Sebastian Köhne) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion

für zunächst drei Jahre befristet zu besetzen. Eine Verlängerung des Vertrages ist im Rahmen der Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes möglich. Die regelmäßige, wöchentliche Arbeitszeit beträgt 75 % der einer entsprechenden Vollbeschäftigung (zzt. 29,025 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Mit der Stelle verbunden ist eine regelmäßige wöchentliche Lehrverpflichtung von drei Lehrveranstaltungsstunden.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Sofern entsprechende Bewerbungen eingehen, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Der Mitarbeiterin/ dem Mitarbeiter wird Gelegenheit zu eigener wissenschaftlicher Arbeit gegeben. Informationen zur Forschung des Lehrstuhlinhabers finden Sie im Internet unter: https://www.fiso.vwl.uni-kiel.de/de/mitarbeiter/prof.-dr.-sebastian-koehne

Wir bieten:

  • eine herausfordernde und abwechslungsreiche Forschungstätigkeit mit der Möglichkeit, Forschungsinhalte selbst zu gestalten,
  • eine intensive fachliche Betreuung der Doktorarbeit,
  • die Teilnahme am Doktorandenprogramm „Quantitative Economics“ mit einem anspruchsvollen Kursprogramm (http://www.quantitative-economics.uni-kiel.de/en).

Sie sollten mitbringen:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Studium der Volkswirtschaftslehre oder eines verwandten Fachs mit hervorragenden Leistungen (mind. mit der Note 2,0) bzw. ein zu erwartender Studienabschluss spätestens im Sommersemester 2021,
  • Interesse an finanzwissenschaftlichen Themen,
  • Interesse an theoretischer und empirischer Forschung,
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig ihres Alters, ihres Geschlechts, ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil an Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden diese Bewerber*innen bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte per Email, mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Studienunterlagen, Abiturzeugnis) zusammengefasst in einem PDF-Dokument, bis zum 15. Februar 2021 an

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Professur für Öffentliche Finanzen
Prof. Dr. Sebastian Köhne
E-Mail: classen@economics.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bewerbungsunterlagen, die per Post eingehen, werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Universität Duisburg-Essen: Stellenausschreibung als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (100%) am Lehrstuhl für Unternehmens- und Technologieplanung, Schwerpunkt Telekommunikationswirtschaft

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Duisburg in der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre, Mercator School of Management, Lehrstuhl für Unternehmens- und Technologieplanung, Schwerpunkt Telekommunikationswirtschaft eine/n

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter
an Universitäten
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Aktive Mitarbeit an Forschungsprojekten auf den Gebieten strategisches Management/Marketing und Technologiemanagement in Netzindustrien
  • Durchführung von vorlesungsbegleitenden Übungen
  • Betreuung und Vorkorrektur von Seminar- und Bachelor-/Masterarbeiten
  • Vorbereitung und Vorkorrektur von Klausuren
  • Organisation von Konferenzen / Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen der Tätigkeit wird Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) geboten. Das Promotionsthema kann in Absprache mit dem Lehrstuhlinhaber konkretisiert werden.

Ihr Profil:
Gesucht werden Absolventen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium in den Fächern Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftspsychologie (möglichst Prädikatsexamen) von mind. 8 Semestern. Kenntnisse in der Planung, Umsetzung und Auswertung empirischer Erhebungen sowie möglichst einschlägige Praktika und/oder Erfahrungen im Bereich der Telekommunikations- oder Medienindustrien sind von Vorteil. Die Bewerberin/der Bewerber sollte in der Lage sein, das lehrstuhleigene Computernetzwerk zu verwalten. Zudem sind sehr gute Englischkenntnisse wünschenswert.

Besetzungszeitpunkt: 01.07.2020
Vertragsdauer: 3 Jahre
Arbeitszeit: 100 Prozent einer Vollzeitstelle
Bewerbungsfrist: 30.04.2020

Die Universität Duisburg- Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern (s. http://www.uni-due.de/diversity). Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 277-20 an Herrn Prof. Dr. Torsten J. Gerpott, Universität Duisburg- Essen, Fakultät für Betriebswirtschaftslehre, Mercator School Management, Lehrstuhl für Unternehmens- und Technologieplanung, Schwerpunkt Telekommunikationswirtschaft, 47048 Duisburg, Telefon 0203/37-92657, E-Mail tobias.mikolas@uni-due.de.

Informationen über die Fakultät und die ausschreibende Stelle finden Sie unter:

http://www.msm.uni-due.de/utp
www.uni-due.de

University of Bremen: PhD/Research Assistant – Roadmap for a gradual defossilisation of the steel industry and urban infrastructures using electrolysis hydrogen in Bremen (H2B)

At the University of Bremen we are offering a 50% PhD/Research assistant position at the Chair of Economics of Innovation and Structural Change, Faculty of Business Studies and Economics. The position relates to the entitled project with the possibility to conduct a PhD thesis derived from the entitled project or related research work.

Given the German context of the project, good german language skills are required.
Application deadline is the 1th of April 2020.

For more details please visit the official job advertisement at:
https://www.uni-bremen.de/en/guenther/news/news/news/detail/News/job-advertisement-phd-position-in-the-field-of-sustainability-energy-and-environmental-innovations/

Deutsches Jugendinstitut e. V.: Zwei Stellen als Wissenschaftliche/r Referent/in in der Abteilung Familie und Familienpolitik

Das Deutsche Jugendinstitut e. V. (DJI) ist eines der größten sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitute Europas mit aktuell fast 400 Beschäftigten in München und an den Standorten Halle (Saale) und Leipzig. Seit über 50 Jahren erforscht es die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und Familien, berät Bund, Länder sowie Kommunen und liefert wichtige wissenschaftliche Impulse für die Fachpraxis.

Für die Abteilung Familie und Familienpolitik suchen wir Sie als

Wissenschaftliche Referentin/
Wissenschaftlichen Referenten (m/w/d)

in der Fachgruppe F1 Lebenslagen und Lebensführung von Familien (83/2019)

Ihre Kernaufgaben:

  • Entwicklung und Bearbeitung ökonomischer Forschungsfragen zu den Lebenslagen von Familien und sozialer Ungleichheit unter besonderer Berücksichtigung der Themen Erwerbsbeteiligung, Armut und Digitalisierung
  • Aufbereitung des ökonomischen Diskurses zu den o. g. Themen
  • Mitwirkung an der Konzeption und Durchführung von Projekten der Fachgruppe
  • Publikation und Dissemination von Forschungsergebnissen in Wissenschaft, Politik und Fachpraxis

Ihr Profil und Ihre Kompetenzen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften oder Statistik/Ökonometrie
  • Abgeschlossene Promotion im Bereich der Familien-, Bildungs- oder Arbeitsmarktökonomik
  • Mehrjährige Berufserfahrung an einer Universität oder in einem Forschungsinstitut
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen in Methoden der quantitativen Sozialforschung sowie der einschlägigen deutschen und europäischen Mikrodatensätze
  • Forschungsinteresse und Publikationserfahrung in den o. g. Forschungsfeldern
  • Aufgeschlossenheit gegenüber der interdisziplinären Forschungszusammenarbeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Idealerweise Erfahrungen in der Projektakquise

Unser Angebot:

  • Beschäftigungsbeginn nächstmöglicher Zeitpunkt
  • Unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • Beschäftigungsumfang 39 Stunden/Woche
  • Tätigkeitsort München
  • Bezahlung entsprechend TVöD Bund bis Entgeltgruppe 14

Das DJI fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität der Bewerberinnen und Bewerber.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung

  • bis zum 03.11.2019
  • unter Angabe der Kennziffer 83/2019
  • vorzugsweise per E-Mail als PDF-Datei
  • inklusive aller Anlagen (max. 10 MB) an bewerbungen@dji.de

Für Rückfragen und fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an: Dr. Christina Boll, E-Mail: boll@dji.de, Telefon: 089 / 62306-255.

YEEES PhD Research Stay Grant: Call 2019

The inter- and transdisciplinary project YEEES is looking for PhD candidates interested in a research stay in one of our partner countries: Germany, Mozambique, Namibia or South Africa (please check our Partner Universities).

Our project especially elaborates on the resilience of cities/ peri-urban areas and entrepreneurship, while focusing challenges in various areas, e.g. agriculture, education, health and transport/mobility.

Are you interested in conducting research in another country for one or two months in one of the following areas? Be part of our project by applying for our PhD Research Stay.

Please be aware that you have to be registered as a PhD Student/Candidate at a University in one of the following countries: Germany, Mozambique, Namibia or South Africa.

Deadline for application: September 20th 2019

Wie sieht unsere Arbeitswelt der Zukunft aus? Siebter Wissenschaftspreis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Volksbank Weinheim Stiftung und des ZEW

Die Volksbank Weinheim Stiftung und das ZEW – Leibniz Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung vergeben zum siebten Mal den

Wissenschaftspreis „Zukunft der Arbeitswelt“.

Mit der Auszeichnung fördern die Stiftung und das Mannheimer Institut den wirtschaftswissenschaftlichen Nachwuchs in der Metropolregion Rhein-Neckar. Prämiert werden die beste Dissertation, dotiert mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro, und die beste studentische Masterarbeit, dotiert mit 2.000 Euro. Beide Preise sind mit der Möglichkeit zu einem Forschungsaufenthalt am ZEW verbunden. Einreichungsfrist ist der 31. Oktober 2019.

Welche Auswirkungen hat die Eurokrise auf den Arbeitsmarkt? Wie können wir benachteiligte Gruppen in die Arbeitswelt integrieren? Lassen sich Familie und Beruf zukünftig noch besser vereinbaren? Der Wissenschaftspreis prämiert auch in diesem Jahr wieder Einreichungen aus einem praxisnahen und breitgefächerten Themenspektrum. Bis zum 31. Oktober 2019 können Arbeiten eingereicht werden, die an einer Universität oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung, insbesondere in der Metropolregion Rhein-Neckar (Mannheim, Heidelberg oder Landau), angefertigt wurden.

Die Einreichungen sind an die Volksbank Weinheim Stiftung zu senden. Dissertationen müssen mit sehr gut, Masterarbeiten mit einer Note von 1,7 oder besser bewertet worden sein. Die Bewertung der Arbeiten muss zwischen dem 1. September 2018 und 31. August 2019 liegen. Neben den Promovierenden und Studierenden selbst können auch Professorinnen und Professoren eine von ihnen betreute Arbeit vorschlagen.

Einreichungen sind als PDF-Datei zu senden an: info@volksbank-weinheim-stiftung.de

Uni Vechta: Zwei Stipendien als Anschub- bzw. Abschlussförderung von Promotionsvorhaben

Die Universität Vechta stärkt ihr Querschnittsthema „Gender & Diversity”. Daher vergibt sie im Forschungsbereich „Bildung und Gender” sowie im Promotionskolleg „Gender Studies” frühestmöglich

zwei Stipendien

als Anschub- bzw. Abschlussförderung von Promotionsvorhaben

mit einer Laufzeit von 6 Monaten (Stipendium „Bildung und Gender”) bzw. 10 Monaten (Stipendium „Gender Studies”) in Höhe von 1.250 Euro monatlich.

Die Querschnittsdimension „Gender & Diversity” der Universität Vechta orientiert sich unter
anderem an den im EU-Rahmenprogramm „Horizon 2020″ dargestellten gesell­schaftlichen Herausforderungen (,,Grand Challenges”). In diesem Zusammenhang be­schäftigt sich die Bildungs- und Genderforschung mit integrativen, innovativen und refle­xiven Gesellschaften in einer sich wandelnden Welt. Sie vermittelt unter anderem theo­retisches, methodologisches und praxisorientiertes Fachwissen und Methoden empiri­scher Bildungs- und Sozialforschung im inter- und transdisziplinären Forschungsfeld der Gender Studies.

Die zu vergebenden Stipendien verorten sich in der erziehungs- bzw. sozialwissenschaft­lichen Geschlechterforschung und richten sich an Promotionsvorhaben in der Anfangs­phase oder im fortgeschrittenen Stadium bzw. in der Endphase der Promotion. Eine An­wesenheit vor Ort wird gewünscht.

Die Universität Vechta unterstützt ihre Promovierenden durch bedarfsorientierte Quali­fizierungs-, Beratungs- und Vernetzungsangebote. Diese werden vom Graduiertenzent­rum
(i. G.) organisiert und können kostenfrei in Anspruch genommen werden.

Neben den üblichen Unterlagen zu Ihrem wissenschaftlichen Werdegang (Lebenslauf, Zeugnisse, Publikationsliste etc.) ist eine fünfseitige Skizze eines beabsichtigten oder bereits in Bearbeitung befindlichen Promotionsvorhabens einzureichen. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Dr.in Julia-Carotin Brachem (E-Mail: julia-carolin.brachem@uni­vechta.de ) zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 19/69/Stip sowie des ent­sprechenden Stipendiums (,,Bildung und Gender” bzw. ,,Gender Studies”) bis zum 31.07.2019 ausschließlich in elektronischer Form (möglichst in einer einzelnen  pdf­ Datei) an
bewerbung@ uni-vechta.de.

Ihre Unterlagen werden bei erfolgloser Bewerbung nach Abschluss des Auswahlverfah­rens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

Uni Duisburg-Essen: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Betriebswirtschaftslehre, Fachgebiet für Unternehmens- und Technologieplanung, Schwerpunkt Telekommunikationswirtschaft

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Duisburg in der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre, Mercator School of Management, Fachgebiet für Unternehmens- und Technologieplanung, Schwerpunkt Telekommunikationswirtschaft einen

wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) an Universitäten
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

Ihre Aufgabenschwerpunkte:
• Aktive Mitarbeit an Forschungsprojekten auf den Gebieten strategisches Management/Marketing und Technologiemanagement in Netzindustrien
• Durchführung von vorlesungsbegleitenden Übungen
• Betreuung und Vorkorrektur von Seminar- und Bachelor-/Master-Arbeiten
• Vorbereitung und Vorkorrektur von Klausuren
• Organisation von Konferenzen Im Rahmen der Tätigkeit wird Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) geboten.

Ihr Profil:
Gesucht werden Absolventen mit einem Universitätsabschluss (mind. 8 Semester, Master-/Diplom-Abschluss oder vergleichbar) vorzugsweise aus dem Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens oder der Betriebswirtschaftslehre (möglichst Prädikatsexamen). Kenntnisse in der Planung, Umsetzung und Auswertung empirischer Erhebungen sowie möglichst einschlägige Praktika und/oder Erfahrungen im Bereich der Telekommunikations- oder Medienindustrien sind von Vorteil. Zudem sind sehr gute Englischkenntnisse wünschenswert.

Besetzungszeitpunkt: 01.08.2019
Vertragsdauer: zunächst 4 Jahre
Arbeitszeit: 100 Prozent einer Vollzeitstelle
Bewerbungsfrist: 07.05.2019

Die Universität Duisburg- Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern (s. http://www.uni-due.de/diversity).

Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 236-19 an Herrn Prof. Dr. Torsten J. Gerpott, Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Betriebswirtschaftslehre, Mercator School of Management, Fachgebiet für Unternehmens- und Technologieplanung, Schwerpunkt Telekommunikationswirtschaft, 47048 Duisburg, Telefon 0203/37-93109, E-Mail melanie.eckhardt@uni-due.de.

Informationen über die Fakultät und die ausschreibende Stelle finden Sie unter: http://www.msm.uni-due.de/mercator-school-of-management/
www.uni-due.de

Uni Hamburg: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (75%) am Lehrstuhl für Strategisches Management

An der Fakultät für Betriebswirtschaft/Lehrstuhl für Strategisches Management (Prof. Dr. Berg) ist gemäß § 28 Abs. 1 HmbHG* ab dem nächstmöglichen Termin eine Stelle als

WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN

– EGR. 13 TV-L –

befristet auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit entspricht 75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.**

Aufgaben:
Zu den Aufgaben als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in gehören wissenschaftliche Dienstleistungen vorrangig in der Forschung und der Lehre. Es besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation; hierfür steht mindestens ein Drittel der jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung.

Aufgabengebiet:
Zu den Aufgaben in der Forschung gehört das quantitativ-empirische Arbeiten und die Publikation von Forschungsergebnissen in internationalen Fachzeitschriften sowie die Präsentation dieser Forschungsergebnisse auf internationalen Fachkonferenzen. Die Forschungsthemen der Dissertation liegen im Bereich des Internationales Management. In der Lehre gehört die Betreuung von Bachelor- und Masterstudierenden sowie die Vorbereitung und Mitarbeit bei Lehrveranstaltungen im Bereich des Internationalen Managements und des Personalmanagements zu den Aufgaben. Die Lehrverpflichtung beträgt 3 LVS. Geboten werden anspruchsvolle Forschungsarbeiten in einem engagierten Team sowie eine systematische Betreuung des Dissertationsvorhabens.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums. Erwartet wird ein Master-abschluss in BWL, vorzugsweise mit Vertiefungen in den Bereichen Internationales Management, Strategisches Management, Personalmanagement, Unternehmensführung o.ä. Weiterhin verfügen Sie über gute englische Sprachkenntnisse und haben idealerweise bereits Erfahrungen im Ausland sowie in theoriegeleiteter-empirischer Forschung gesammelt.

Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerber*innen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Nicola Berg, Tel. (040) 42838-2298 oder schauen Sie im Internet unter www.bwl.uni-hamburg.de/de/stman nach.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss, etc.) bis zum 30.04.2019 an: Frau Prof. Dr. Nicola Berg, Lehrstuhl für Strategisches Management, Von-Melle-Park 5, 20146 Hamburg, nicola.berg@uni-hamburg.de.

Bitte beachten Sie, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden können. Reichen Sie daher bitte keine Originale ein. Wir werden Ihre Unterlagen nach Beendigung des Verfahrens vernichten.

* Hamburgisches Hochschulgesetz ** Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden