Category Archives: Jobs

Helmut-Schmidt-Universität: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, Professur für Arbeit, Personal und Organisation (Prof. Dr. Sven Hauff)

An der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H) Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, Professur für Arbeit, Personal und Organisation (Prof. Dr. Sven Hauff), ist ab dem 01.02.2019 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin /
Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TVöD; 26 Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit an Forschungsprojekten und Publikationsvorhaben
  • Möglichkeit zur Weiterqualifikation (z.B. Promotion) in einem der Forschungsbereiche der Professur
  • Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 Trimesterwochenstunden sowie Unterstützung der Lehr- und Prüfungstätigkeit
  • Teilnahme an (inter)nationalen Konferenzen und Workshops
  • Unterstützende Tätigkeiten in der akademischen Selbstverwaltung

Qualifikationserfordernisse:

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (univ.) oder Master), der Fachrichtungen der Betriebswirtschaftslehre, Soziologie, Psychologie mit den Schwerpunkten Personal und Organisation
  • Hohes Interesse und erste Erfahrungen in den Methoden der quantitativen empirischen Sozialforschung
  • Überdurchschnittliches Engagement und Fähigkeit zu einem strukturierten, eigenständigen und zuverlässigen Arbeiten
  • Ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten sowie die Befähigung zur Lehre
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Prof. Dr. Sven Hauff, Tel. 040-6541-2883 oder per E-Mail: hauff@hsu-hh.de.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte
Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Die Universität bietet eine Campus-Atmosphäre, überschaubare Studierendengruppen und eine gute Infrastruktur. Die HSU/UniBw H bietet für Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter sowie Offizierinnen und Offizieren ein wissenschaftliches Studium mit Bachelor- und Masterabschlüssen an, das nach dem Trimestersystem durchgeführt und durch interdisziplinäre Studienanteile (ISA) ergänzt wird.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de. Nähere Informationen zur Professur finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de/fak/geiso/fach/hrm-apo.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer GeiSo-2418, bis zum 18.11.2018 an die:

Helmut-Schmidt-Universität
Universität der Bundeswehr Hamburg
– Personaldezernat –
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg
(personaldezernat@hsu-hh.de)

Hinweise:

Informationen zum Datenschutz im Rahmen des Bewerbungsverfahrens finden Sie auf der Internetseite www.hsu-hh.de unter der Rubrik „Universität – Karriere – Datenschutzinformationen“.

Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Universität Witten/Herdecke: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Reinhard-Mohn-Institut (RMI) für Unternehmensführung

Wirtschaft – Reinhard-Mohn-Institut (RMI) für Unternehmensführung

Die Universität Witten/Herdecke ist die erste deutsche Universität in privater Trägerschaft. Sie wurde im Jahr 1982 gegründet. Das von der Bertelsmann Stiftung geförderte Reinhard-Mohn-Institut (RMI) gibt maßgebliche Impulse für eine Reform der Theorie und Praxis der Unternehmensführung. Zum RMI gehören neben dem Reinhard-Mohn-Lehrstuhl für Unternehmensführung die RMI-Professur für Strategische Organisation und eine Forschungsprofessur. 

Bringen Sie Fachkenntnisse und Ideen in das RMI-Team ein und entwickeln Sie als 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter

zum Thema „Vernetztes Vertrauen“  mit uns wichtige organisationstheoretischen Grundlagen der Unternehmensführung.

Vertragsbesonderheiten/Contract Terms

Es handelt sich um eine auf drei Jahre befriste Stelle mit mindestens 50% und bis zu 100% einer Vollzeitstelle (abhängig vom Projektzuschnitt). Sie arbeiten direkt mit dem Institutsdirektor zusammen. Die Stelle soll zum 1. Januar 2019 besetzt werden.

Aufgabenbereich/Responsibilities

Als Mitglied des RMI-Teams bringen Sie sich in Forschung, Lehre und Praxisdialog aktiv ein. Sie streben die Promotion an oder entwickeln – als PostDoc – Ihr Profil für die wissenschaftliche Karriere weiter. Thematisch ist eine Ausrichtung auf den Themenbereich „Vernetztes Vertrauen in und zwischen Organisationen“ gewünscht, d.h. eine mehr als dyadische Betrachtung von Vertrauenspraktiken.

Unsere Anforderungen/Requirements

Als Bewerberin/Bewerber haben Sie Ihre vorigen Abschlüsse (Master, ggf. Promotion) in einem wirtschaftswissenschaftlichen oder der Organisationsforschung nahe stehenden Fach mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen – oder spätestens bis Vertragsbeginn Ihre Qualifikationsarbeit eingereicht und können deren besondere Qualität darstellen. Zeigen Sie in Ihrer Bewerbung, wie Ihre bisherigen Schwerpunkte zu der allgemeinen Ausrichtung des RMI und zu dem o.g. Thema passen. Verhandlungssicheres Englisch wird vorausgesetzt. Eigeninitiative und Teamfähigkeit werden am RMI in hohem Maße erwartet. Sie haben Freude am intensiven, lösungsorientierten Austausch mit Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftlern, Studentinnen/Studenten, Praktikern und den Partnerinnen und Partnern des Instituts. Dafür bietet das RMI Ihnen vielfältige Unterstützung und Entwicklungsmöglichkeiten.

Kontakt/Contact

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung per Email mit den üblichen Unterlagen (zusammengefasst in einem pdf-Dokument) und dem möglichen Eintrittstermin bis zum 15. Oktober 2018 an: 
Prof. Dr. Guido Möllering, Direktor des Reinhard-Mohn-Instituts für Unternehmensführung, rmi@uni-wh.de.
Allgemeine Fragen zu der Ausschreibung stellen Sie gerne unter Tel. 02302/926-502.

Informationen zum RMI finden Sie unter: http://reinhard-mohn-institut.de 

Tel.: 02302/926-502
Fax: 02302/926-512
E-Mail: rmi@uni-wh.de

TU Hamburg: Promotionsstelle am Institut für Controlling und Simulation

Zum nächstmöglichen Termin sucht das Institut für Controlling und Simulation

eine/n neue/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

für Tätigkeiten auf den Gebieten Controlling, internes und externes Rechnungswesen und Simulation zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit der gezielten Möglichkeit zur Promotion.

Weitere Informationen finden Sie unter folgender Adresse: https://intranet.tuhh.de/aktuell/stellen/stelle.html?kenn_nr=H-18-140

Zwei Stellenausschreibungen im Projekt “Inklusive Bildung Nordrhein-Wesfalen” des Instituts für Inklusive Bildung gGmbH (Standort Köln)

In dem an der Technischen Hochschule Köln verorteten Projekt „Inklusive Bildung Nordrhein-Westfalen“ des Instituts für Inklusive Bildung Nordrhein-Westfalen gGmbH sind zwei Stellen zu besetzen:

  • Projektleitung (100%)
  • Qualifizierungsleitung (100%)

Die Stellenausschreibungen erfolgen vorbehaltlich der noch ausstehenden Mittelbewilligungen. Zunächst sind die Stellen für den dreieinhalbjährigen Projektzeitraum befristet. Stellenbeginn ist der 01.10.2018. Das Projekt dauert bis zum 31.03.2022.

Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Stellenausschreibung Helmut-Schmidt-Universität / Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)

An der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H) Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Leadership and Labour Relations, ist, in Kooperation mit dem Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI), Forschungsbereich Arbeit, Bildung, Demografie, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin /

Wissenschaftlichen Mitarbeiters

(Junior Researcher)

(Entgeltgruppe 13 TVöD; 19,5 Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Universität Hannover – Institut für Unternehmensführung und Organisation: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (EntgGr. 13 TV-L, 75 %)

Am Institut für Unternehmensführung und Organisation der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ist eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (EntgGr. 13 TV-L, 75 %)

in den Bereichen Strategisches Management, Organisation oder Innovationsmanagement zum 01.07.2018 oder nach Absprache zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

Was wir Ihnen bieten:

  • Möglichkeit zur Promotion in einem ergebnisorientierten, kooperativen und offenen Teamklima
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen sowie Kooperation mit renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im In- und Ausland und namhaften Organisationen
  • Ein breites Spektrum an Forschungsthemen in den Bereichen Strategie, Organisation und Innovation sowie Nachhaltigkeit
  • Zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten auf nationalen und internationalen Schulungen
  • Enge Einbindung in die empirische Forschung und intensive Supervision
  • Einstellungsvoraussetzungen
    Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom) in Wirtschaftswissenschaften oder einem anderen stark methodisch ausgerichteten Studiengang mit entsprechendem Schwerpunkt, z.B. Wirtschaftsingenieurwesen, Organisationspsychologie oder Organisationssoziologie.
  • Darüber hinaus wird erwartet:
  • Starkes Forschungsinteresse und Freude am Verfassen wissenschaftlicher Fachartikel für die Publikation in internationalen Fachzeitschriften
  • Kenntnisse in Methoden der quantitativen und/oder qualitativen empirischen Datenanalyse sowie Kenntnisse der statistischen (z.B. SPSS, Stata, R) oder qualitativen (z.B. MAXQDA) Datenauswertung
  • Sehr gutes Englisch und Deutsch in Wort und Schrift sowie überdurchschnittliche MS Office-Kenntnisse
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit, überdurchschnittliches Engagement und Belastbarkeit sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zu selbständiger, eigenverantwortlicher Arbeit in einem interdisziplinären Team
  • Bereitschaft, sich einzubringen sowie Lehr- und Verwaltungsaufgaben zu übernehmen
  • Außeruniversitäres Engagement oder Auslandsaufenthalte sind gern gesehen

Die Leibniz Universität Hannover möchte die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Für Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Christiana Weber, E-Mail: christiana.weber@ufo.uni-hannover.de, gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zum Institut finden Sie unter www.ufo.uni-hannover.de

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 30.04.2018, bevorzugt in elektronischer Form zusammengefasst in einer PDF-Datei, an E-Mail: bewerbung@ufo.uni-hannover.de
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Unternehmensführung und Organisation
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
http://www.uni-hannover.de/jobs

Institut Arbeit und Qualifikation, Universität Duisburg-Essen: Stellenausschreibung

Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ), Universität Duisburg-Essen, sucht zur Bearbeitung des von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Projektes „Transnationale Interessenvertretung in Europäischen Aktiengesellschaften (SE). Mitbestimmungspraxis und Interessenartikulation“

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in.

Bewerbungen in elektronischer Form (als PDF-Dokument) sind bis zum 29.03.2018 möglich.

Weitere Informationen: Stellenausschreibung IAQ

Universität Bielefeld: Post-Doc und Doktoranden-Stellen | Methoden der empirischen Sozialforschung (Quantitativ)

Post-Doc-Stelle:

Für die Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld, AG “Methoden der empirischen Sozialforschung – quantitative Methoden” (Prof. Dr. Martin Kroh) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (Vollzeit)
Bewerbungsfrist: 9. Februar 2018.

Zu den Aufgaben zählen im Wesentlichen:

  • eigenständige Forschung im Bereich quantitativer Methoden bzw. deren Anwendung in der Soziologie und benachbarten Disziplinen (70 %)
  • Lehre im Bereich quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung im Umfang von 4 LVS inkl. der Abnahme von Prüfungen und Betreuung von Abschlussarbeiten (20 %)
  • Mitarbeit in der Fach- und Studienorganisation sowie in der Gremienarbeit (10 %)

Link zur vollständigen Ausschreibung: http://www.uni-bielefeld.de/soz/aktuelles/pdf/wiss17363.pdf

Doktorandenstellen:

Für die Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld, AG “Methoden der empirischen Sozialforschung – quantitative Methoden” (Prof. Dr. Martin Kroh) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/Innen (Teilzeit, 65%)
Bewerbungsfrist: 15. Februar 2018.

Zu den Aufgaben zählen im Wesentlichen:

  • eigenständige Forschung (z.B. Promotion) im Bereich quantitativer Methoden bzw. deren Anwendung in der Soziologie und benachbarten Disziplinen (70 %)
  • Lehre im Bereich quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung im Umfang von 2,6 LVS inkl. der Betreuung von Studierenden (20 %)
  • Mitarbeit in der Fach-und Studienorganisation sowie in der Gremienarbeit (10 %)

Link zur vollständigen Ausschreibung: http://www.uni-bielefeld.de/soz/aktuelles/pdf/wiss17364.pdf

15 Early Stage Researcher (PhD) positions in the field of „Global mobility of employees” in the EU-funded Marie Skłodowska-Curie Innovative Training Network (ITN) GLOMO

We are happy to announce the start of the application period for 15 PhD positions offered by the eight host organisations participating in the Innovative Training Network (ITN) “Global mobility of employees” (GLOMO). The Marie Skłodowska-Curie Action “Global mobility of employees” (GLOMO) is an international research project, co-ordinated by Prof. Dr. Maike Andresen from the University of Bamberg, and is financed under the funding line “excellent science” of the Horizon 2020 research and innovation programme of the European Commission.

GLOMO’s focus is on global labour mobility into EU countries and within the EU and its impact on careers. Promoting labour mobility across Europe is a central objective of the Europe 2020 Strategy. Although expatriation, i.e. the migration of employees, into OECD countries increases, driven largely by people moving within the EU, expatriation into and within Europe is still short of target levels. Despite a favourable legal framework for mobility, expatriates still face a wide range of problems and obstacles that hamper cross-border labour mobility. For example, employment prospects for self-initiated expatriates are below those of natives and over-qualification, i.e. employment below skill levels, is widespread in most European countries. Consequently, the growth potential of expatriates is far from realised. Little is known about transnational mobility patterns and the length of expatriation episodes as well as about retention processes of foreign employees.

GLOMO’s aim is to make labour mobility more efficient and beneficial for all parties involved in order to tackle increasing labour and skill shortages in the EU. The project, which started on January 1, 2018 and runs for 48 months, will (a) systematically generate knowledge about the mobility phenomenon and its implications (success factors, effects, added value); (b) provide trainings to (further) develop early-stage researchers understanding the complex multidisciplinary phenomenon of expatriate mobility, and (c) suggest relevant implications for individuals, organisations, the European societies and economies.

Members of the interdisciplinary and intersectoral network of experts in the field are:
• University of Bamberg (D), Coordination
• Copenhagen Business School (DK)
• Cranfield University (UK)
• Institute for Employment Research (D)
• Toulouse Business School (F)
• University of Vaasa (FIN)
• Vrije Universiteit Amsterdam (NL)
• Airbus SAS (F)

15 PhD positions will be filled with a focus on the topics of expatriation and migration. All individual projects will have a duration of 36 months (lasting from September 1, 2018 to August 31, 2021). The early stage researchers will be enrolled as PhD students and hired under a full-time, temporary contract at one of the host institutions. The partners engaged in the project will work closely together, with each of the partners supervising at least one research project. The PhD students will be trained through a structured and comprehensive programme and will not only learn the theory but will gain first-hand experience of global mobility themselves, as all students will take secondments to one of the other partner universities and institutions throughout Europe (e.g. companies, ministries).

We welcome applications from early stage researchers from all over the world for the fifteen research (PhD) projects until February 28, 2018 via our application system.

Please find details about the application process and modalities at www.glomo.eu. We are looking forward to your application.

Best regards
Prof. Dr. Maike Andresen

– on behalf of all GLOMO partners –

Contact: Prof. Dr. Maike Andresen, Univ. of Bamberg, E: glomo@uni-bamberg.de, T: +49951 863 2573

Connect with us!
Twitter: https://twitter.com/glomo2020
Facebook: https://www.facebook.com/glomo2020

Stellenausschreibung des Instituts für Strategisches & Internationales Management, Technische Universität Hamburg

An der Technischen Universität Hamburg ist in dem Institut für Strategisches & Internationales Management (Prof. Dr. Thomas Wrona) zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende – für die Dauer von zunächst 2 Jahren (mit Verlängerungsoption) befristete – 2/3 Stelle zu besetzen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter / PostDoc
EGr. 13 TV-L, Kenn-Nr.: H-17-217

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen / Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Aufgabengebiet:
Das Tätigkeitsfeld umfasst die Mitarbeit an Lehrveranstaltungen und Forschungsaktivitäten des Instituts sowie die Wahrnehmung von Aufgaben im Rahmen des Lehrstuhlmanagements. Im Rahmen der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses wird die gezielte Möglichkeit zur Promotion geboten (Tätigkeiten gem. §§ 27 und 28 Abs. 1 HmbHG).

Voraussetzungen:
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, insbesondere der Fachrichtung(en) Betriebswirtschaftslehre (mit Schwerpunkt Strategisches Management und/oder Internationales Management). Abschluss mit Prädikat.

Zur Mitarbeit in unserem Team stellen wir uns eine Persönlichkeit vor, die neben einer hervorragenden akademischen Qualifikation Verantwortungsbewusstsein und außergewöhnliches Engagement einbringt sowie über sehr gute englische Sprachkenntnisse verfügt. Kenntnisse der empirischen Forschung sind wünschenswert. Wir bieten die Mitarbeit an einem jungen Institut mit exzellenten Forschungsmöglichkeiten, persönlicher Weiterbildung und einer umfassenden Betreuung Ihrer Dissertation.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herr Prof. Wrona (thomas.wrona@tuhh.de).

ewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen sind bis zum 13.01.2018 unter Angabe der Kenn-Nr. H-17-217 zu richten an:

Technische Universität Hamburg
– Personalreferat PV32/G –
21071 Hamburg
Oder per E-Mail an geschaeftsstellepv32@tu-harburg.hamburg.de

Wir bitten zusätzlich um elektronische Zusendung derselben Bewerbungsunterlagen an: Herrn Prof. Dr. Thomas Wrona (thomas.wrona@tuhh.de).

Der Technischen Universität Hamburg Harburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein.