„Im Takt der Region“: Informationsveranstaltung der Stadt Flensburg und des Projekts Lebenszeit 4.0 zur Vereinbarkeit zeitlicher Herausforderungen in der Region

Die Oberbürgermeisterin der Stadt Flensburg und das Projekt Lebenszeit 4.0 luden am 3. November zur Veranstaltung „Im Takt der Region“, um das Projekt kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Region näher zu bringen und den Nutzen einer Kooperation mit den unterschiedlichen Projektpartnern zu verdeutlichen. Im gemütlichen Ambiente des Flensburger Schifffahrtmuseums referierten zunächst zwei Gäste aus Thematisch verwandten Modellprojekten in anderen Regionen Deutschlands.

Frau Dr. Silke Eilers stellte Ergebnisse aus dem Projekt zeitreich (http://projekt-zeitreich.de/) vor, welches sich mit der Zufriedenheit von Arbeitnehmern mit verschiedenen Arbeitszeitmodellen und der sozialpartnerschaftlichen Moderation von betrieblichen Arbeitszeitkonflikten in unterschiedlichen Branchen befasst.

Im zweiten Vortrag berichtete Anja Dornblüth-Röhrdanz aus ihrer mehr als 10-jährigen Erfahrung mit dem Thema Vereinbarkeit von Erwerbs- und Privatleben in Mecklenburg-Vorpommern und spannte den Bogen – ebenfalls ausgehend von der betrieblichen Arbeitszeitpolitik – bis hin zu verschiedenen kommunalen Handlungsfeldern.

Abschließend stellte Prof. Wenzel Matiaske die Übertragbarkeit der vorgestellten Erkenntnisse auf das Projekt Lebenszeit 4.0 vor und betonte die Bedeutung der Vernetzung unterschiedlicher Akteure in der von kleinen und mittleren Unternehmen geprägten Stadt Flensburg.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die anregende Diskussion und das Interesse am Projekt.