Dialog Personalmanagement an der Universität der Bundeswehr München

Am 4. Mai 2018 findet an der Universität der Bundeswehr München der Dialog Personalmanagement, veranstaltet durch das Zentrum für Forschung und Praxis zukunftsfähiger Unternehmensführung e.V., statt. Der Dialog bringt jährlich Experten aus Praxis und Wissenschaft zum Gespräch zusammen. Der mittlerweile 7. Dialog Personalmanagement hat das Thema: „Nicht nur Talent, sondern auch kompetent! Lösungen für zukunftsfähiges Personalmanagement in neuen Arbeitswelten“.

Anmeldefrist: 30. April 2018

Weitere Informationen

CfP: What Makes a Job Good or Bad? Standards of Good Work Revisited

Standards of good work – in economics, law, sociology and industrial psychology – are rooted in ideas of protecting labour against exploitation and alienation. Certainly, these basic ideas have not lost their importance. However, organisations as socio-technological systems have radically changed during the last decades, which entails the need for revision of the implications formulated in the 1960s. The front against Taylorism and the bureaucratic phenomenon will prove fruitless in times of the flexible organisation and subsequently flexible women and men. E. g.:

  • Technical progress may result not only in a reduction of workload but also in a devaluation of human capital which is bounded to persons, relatives and communities. New sourcing strategies of enterprises for example via crowd and click work platforms will change the structure of relevant labour markets.
  • Labour law may foster the unintended effect of building up a non-core workforce which is excluded from regulations which protect regular employees. The questions of how protection can be organised elsewhere, and whether monetary instruments as an unconditional minimum wage are a good remedy are still debated intensely.
  • The additional margin for manoeuvre intended as a resource enabling coping in models of work-related stress has converted to a stressor itself in flexible organisations.
  • Changes of value orientations, which are out of the perspective of social research since decades, may result in altered individual demands and hence on answers to the question what makes a good job.
  • The same is true for the change in the structure of the workforce, for example concerning age, gender, generation and religious orientation, on the collective level.
  • […]

The special issue welcomes empirical studies as well as theoretical papers.

 

Guest Editors:

  • Dorothea Alewell, University of Hamburg (Germany)
  • Simon Fietze, University of Southern Denmar
  • Wenzel Matiaske, Helmut-Schmidt-University/University of the Federal Armed Forces Hamburg (Germany)

Submission Guidelines

Manuscript length should not exceed 8,000 words (excluding references) and the norm should be 30 pages in double-spaced type with margins of about 3 cm (1 inch) on each side of the page. Further, please follow the guidelines on the journal’s website and submit the papers electronically by sending a “blind” copy of your manuscript (delete all author identification from this primary document).

Deadline

Full papers for this special issue of management revue – Socio-Economic Studies must be submitted by August 31st, 2018. All contributions will be subject to double-blind review. Papers invited to a “revise and resubmit” are due January 31th, 2019. The publication is scheduled for issue 3/2019. Please submit your papers electronically via the online submission system at http://www.mrev.nomos.de/ using “SI Standards of Good Work” as article section.

 

Stellenausschreibung der TU Bergakademie Freiberg

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Professur Allgemeine BWL, insb. Internationales Management und Unternehmensstrategie (Prof. Dr. Jutta Stumpf-Wollersheim), ist zum 01. Juli 2018 in einer ESF-Nachwuchsforschergruppe die Stelle eines
wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w) (vorbehaltlich der Mittelfreigabe)
befristet zu besetzen. (Entgeltgruppe 13 TV-L)

Aufgabengebiete:

  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Projekt
  • Möglichkeit zur Promotion
  • Einbindung in die empirische Forschung
  • Mitwirkung an der universitären Selbstverwaltung
  • […]

Bewerbungsfrist: 13. April 2018

Weitere Informationen

Stellenausschreibung der Universität Hamburg

Ab dem 01.06.2018 oder nach Vereinbarung ist in dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt „Legitimierung intersektoraler Partnerschaften“ die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w) zu besetzen.
(Entgeltgruppe 13 TV-L. 75%) Die Stelle ist an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften/Sozialökonomie an der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Public Management zu besetzen.

Aufgabengebiete:

  • wissenschaftliche Dienstleistungen im o. g. Projekt
  • Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung (Promotion)
  • […]

Bewerbungsschluss: 30.04.2018

Weitere Informationen

CfP: Herbsttagung der WK Nachhaltigkeitsmanagement

Die diesjährige wissenschaftliche Herbsttagung der VHB-Kommission Nachhaltigkeitsmanagement findet am 04. und 05.10.2018 an der Universität Augsburg zum Thema „Nachhaltigkeit in internationalen Wertschöpfungsketten“ statt. Die Tagung möchte  innovative Impulse für Wissenschaft und Wirtschaftspraxis geben.

Mögliche Themenfelder für eingereichte Arbeiten sind u.a.:

  • Empirische Arbeiten zu Mehrebenenuntersuchungen von Nachhaltigkeit in internationalen
    Wertschöpfungsketten, Nachhaltigkeitsinnovationen insbesondere mit Bezügen zu
    Nachhaltigkeit in internationalen Wertschöpfungsketten, Digitalisierung und Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten etc.
  • Konzeptionelle Arbeiten mit Fokus auf die Konfiguration und Koordination von
    Kreislaufwirtschaftssystemen, Konzeption nachhaltiger Produktions- und Logistikprozesse,
    Gestaltung energieeffizienter Produktionssysteme, Tension Management und Nachhaltigkeit in internationalen Wertschöpfungsketten und multinationale Unternehmen etc.
  • […]

Deadline: 15.06.2018

Weitere Informationen

CfA: Promotionsstipendien (Dr. rer. pol.) im Promotionskolleg

Das Institut für Begabtenförderung der Hanns-Seidel-Stiftung e.V. und die Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr München bieten gemeinsam

Promotionsstipendien (Dr. rer. pol.) im Promotionskolleg im Bereich „Public Management für zukunftsfähige Organisationen im öffentlichen Sektor“ an. Die Höhe der Stipendien beträgt 1.450 € monatlich (inklusive Forschungspauschale, ggfs. + 155 € Familienzuschlag) für eine Laufzeit von maximal zwei Jahren an. Zukünftige Stipendiatinnen und Stipendiaten setzen sich mit aktuellen Managementherausforderungen aus unterschiedlichen funktionalen Perspektiven auseinander und werden dafür von Professorinnen und Professoren der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr München themenspezifisch betreut:

  • Procurement (Prof. Dr. Michael Eßig)
  •  Steuerung und Controlling (Prof. Dr. Bernhard Hirsch)
  • Personalmanagement, Organisation und Arbeitswelt (Prof. Dr. Stephan Kaiser)
  • Wissens- und Prozessmanagement (Prof. Dr. Eva-Maria Kern)
  • Motivation, Leadership, Organisation und Kooperationen (Prof. Dr. Julia Thaler)

Doktorandinnen und Doktoranden, die an Promotionen zum Themenbereich „Public Management für zukunftsfähige Organisationen im öffentlichen Sektor“ arbeiten, werden finanziell gefördert, individuell betreut und vernetzt. Das Promotionskolleg bietet dabei unter anderem eine intensive wissenschaftliche Begleitung durch Diskussions- und Präsentationsmöglichkeiten auf regelmäßigen Kolloquien und die Teilnahme an themenübergreifenden Seminaren.

Bewerbungsschluss. 01.10.2018

Weitere Informationen

Stellenausschreibung der Johannes Kepler Universität Linz

Am Institut für Internationales Management der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz ist eine Tenure-Track-Stelle für eine Person mit Doktorat/Ph.D. im vollen Beschäftigungsausmaß befristet auf sechs Jahre zu besetzen.
Die Stelle ist für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler mit einem der fachlichen Widmung (International Management) der Stelle entsprechenden Doktorat/Ph.D. eingerichtet und bietet die Möglichkeit des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und damit – nach positiver Entscheidung – einer Dauerstelle als Assoziierter Professor (m/w).

Bewerbungsfrist: 20.04.2018

Weitere Informationen (Deutsch)

Further Information (English)

 

CfP: Research Paradigms in International Human Resource Management

The Special Issue of the German Journal of Human Resource Management (GHRM) aims to clarify accepted research methods in the field of international human resource management (IHRM).

For this Special Issue of the GHRM papers from scholars that illustrate or reflect upon the roles played by research paradigms in IHRM: the type of research questions asked, the role of theory, methods for gathering and analyzing data and other more pragmatic aspects that influence scholars’ professional careers are invited for submission.

Submissions that are conceptual, empirical (quantitative or qualitative,
or both, and if qualitative, positivist or interpretive) or methodological in nature are invited for submission. So the focus of the papers may include, but not be limited to, the following:

  • Research strategies and methodological and conceptual challenges in IHRM
  • Theoretical frameworks in IHRM
  • Exemplary applications in IHRM research

The aim of this Special Issue of the GHRM is to clarify the different ways of conducting research in IHRM, and to introduce frameworks to enable students and researchers to find their bearings in what up until now has been unexplored territory.

Deadline: 31.10.2018 (abstract of 1,500-1,800 words)

Further Information

Düsseldorfer HR-Forum an der Heinrich-Heine-Universität

Am 07.06.2018 findet das Düsseldorfer HR-Forum an der Heinrich-Heine-Universität zum Thema „Personalmanagement der Zukunft“ statt.

Das Forum richtet sich an Fach- oder Führungskräfte im Bereich Personalmanagement, Führungskräfte mit Personalverantwortung, Personalberater, Betriebsratsmitglieder oder anwendungsorientierte Wissenschaftler.
Es werden Einblicke in die Gegenwart und Zukunft der HR-Praxis, aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, sowie die Vernetzung und der Austausch mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis in lockerer Atmosphäre geboten.

Anmeldeschluss: 15. Mai 2018

Weitere Informationen

Stellenausschreibung der Universität Hamburg und der Helmut Schmidt Universität

Ab dem 01.06.2018 oder nach Vereinbarung ist
in dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt „Legitimierung
intersektoraler Partnerschaften“ jeweils eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/W) an der Universität Hamburg und der Helmut Schmidt Universität zu besetzen.

Die Stelle an der Universität Hamburg ist an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften/Sozialökonomie, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Public Management zu besetzen. (Entgeltgruppe 13 TV-L.; 75%)

Die Stelle an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg  ist an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung und Unternehmenstheorien zu besetzen. (Entgeltgruppe 13 TVöD; 75%)

Beide Stellen sind für 3 Jahre befristet.

Aufgabenfelder:

  • wissenschaftliche Dienstleistungen im o. g. Projekt
  • Eigene wissenschaftliche Weiterbildung (Promotion)
  • […]

Bewerbungsschluss: 31.03.2018

Weitere Information zur Stelle an der Universität Hamburg

Weitere Informationen zur Stelle an der Helmut Schmidt Universität