Archiv der Kategorie: Allgemein

CfA: 5 PhD scholarships at the Kühne Logistics University (KLU)

The Kühne Logistics University (KLU) is offering 5 scholarships sponsored by the Kuehne Foundation for the four-year KLU PhD program. At KLU you will work with open and ambitious colleagues in an international, multicultural atmosphere at an attractive HafenCity location. KLU’s PhD program is a unique program in training academics to be future thought leaders. The program consists of independent research under the supervision of two academic supervisors. Course work is required that is tailored to the specific focal research area of the student. Applications need to include the background (statement of purpose, CV, references, evidence of English proficiency), excellence portfolio (list of degrees and indicators of university, program, and individual excellence), and personal fit including a research statement (maximum two pages) and a short personal video. Candidates need to nominate two KLU faculty members as supervisors. 

Review of submissions will start as soon as they receive the files and will continue until all 5 scholarships have been awarded. Awardees will be selected in monthly rounds, with the first set of decisions made in early March. Positions for project-funded positions remain open until they are filled.

For further information

Stellenausschreibung der Universität der Bundeswehr München

An der Fakultät für Wirtschafts-und Organisationswissenschaften ist zum 01.10.2020 eine W3-Universitätsprofessur für Allg. Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Strategisches Management zu besetzen.

Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber vertritt das Fach Strategisches Management umfassend in Forschung und Lehre. Gesucht wird ein Wissenschaftler (m/w/d) der durch exzellente Forschung im Bereich Strategisches Management international ausgewiesen ist und Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln aufweist. Zu den Aufgabenbereichen des zukünftigen Stelleninhabers (m/w) gehört die Qualifizierung und Förderung des akademischen Nachwuchses, insbesondere im Rahmen der Promotionsausbildung. Die Übernahme einer gleichstellungsorientierten Führungsverantwortung wird erwartet. Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung vorausgesetzt.

Die Universität der Bundeswehr München und die Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften haben das Ziel, den Frauenanteil auf Professurebene zu erhöhen. Einschlägige Wissenschaftlerinnen werden deshalb explizit aufgefordert, sich zu bewerben.

Einreichungsfrist: 29.03.2019

Weitere Informationen

Stellenausschreibung der Universität Innsbruck

An der Universität Innsbruck ist am Institut für Organisation und Lernen, im Fachbereich HRM & Employment Relations, ab dem 01.03.2019 eine Dissertationsstelle zu besetzen.

Die Stelle ist auf 4 Jahre befristet.

Hauptaufgaben:

  • Dissertation im Bereich Human Resource Management & Employment Relations
  • Mitwirkung an Forschungsarbeiten
  • Abhaltung eigener Lehrveranstaltungen und Mitwirkung bei der Betreuung von Studierenden
  • Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung

Weitere Informationen

Neuerscheinung: Schwerpunktheft der Zeitschrift „Industrielle Beziehungen“

Wir möchten Sie auf das neue Schwerpunktheft der Zeitschrift „Industrielle Beziehungen“ aufmerksam machen, das sich mit „Solidarität in der Arbeitswelt“ beschäftigt. Herausgegeben wurde dieses neue Schwerpunktheft von Karina Becker, Ulrich Brinkmann und Stephan Voswinkel.

Im Editorial der Herausgeber*innen heißt es:
Solidarität ist zweifellos ein, wenn nicht der normative Kern der Gewerkschaftsbewegung und die Institutionen der Industriellen Beziehungen (Koalitionsfreiheit, Tarifvertrag, betriebliche Interessenvertretung, Sozialstaat) sind ohne Bezug auf sie nicht vorstellbar. Man könnte sich darüber wundern, dass erst jetzt ein Heft in Angriff genommen wird, das sich schwerpunktmäßig mit Solidarität in der Arbeitswelt beschäftigt. Wir meinen, dass dieses Schwerpunktheft gerade jetzt zur rechten Zeit erscheint und zwar deshalb, weil Solidarität auch und gerade im Feld der Industriellen Beziehungen umstritten und gefährdet ist und hinsichtlich der Frage, was Solidarität in der Praxis ausmacht und einschließt, alles andere als einhellig beantwortet wird. Schon seit längerem kennzeichnen Individualisierung, Ent-Kollektivierung, Exklusions- und Abgrenzungstendenzen das Forschungsfeld; parallel dazu lassen sich neue, translokale Formen von Solidarität beobachten. Vor diesem Hintergrund ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit Solidarität nötig, überfällig, aber auch herausfordernd.“

Das Editorial finden Sie hier zum kostenlosen Download.


Stellenausschreibung der Technischen Universität Bergakademie Freiberg

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, insb. Internationale Ressourcenwirtschaft der Technischen Universität Bergakademie Freiberg ist an der Professur für Allgemeine BWL, insb. Internationales Management und Unternehmensstrategie (Prof. Dr. J. Stumpf-Wollersheim) im Rahmen eines BMBF-Projektes (unter Vorbehalt der Mittelzusage) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d; EG 13 TV-L) zu besetzen.

Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Aufgabenspektrum:

  • Mitarbeit in einem durch das BMBF geförderten Verbundprojekt mit der Universität Rostock und vier Unternehmen
  • Verfassen von wissenschaftlichen Fachartikeln für die Publikation in internationalen Fachzeitschriften
  • Betreuung von Seminar- und Abschlussarbeiten
  • Mitwirkung an Verwaltungsaufgaben
  • Die Gelegenheit zur Promotion im Bereich Organisation, Personal und/oder Digitalisierung ist gegeben und wird unterstützt.

Bewerbungsfrist: 08.02.2019

Weitere Informationen 

Stellenausschreibung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist am Lehrstuhl für BWL, insb. Organisation und Personal, zum 01.04.2019 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w; 75%, EG 13 TV-L) zu besetzen.

Die Anstellung erfolgt zunächst befristet bis zum 31.03.2021 mit der Option auf eine Verlängerung.

Möglichkeiten:

  • Möglichkeit zur Promotion 
  • Ein breites Spektrum an Forschungsthemen 
  • Mitarbeit an Publikationsvorhaben
  • Teilnahme an internationalen Konferenzen 
  • Eigenverantwortliche Übernahme von Lehrveranstaltungen 

Bewerbungsfrist: 19.02.2019

Weitere Informationen 

The 7th Austrian Early Scholars Workshop in Management

The Seventh Austrian Early Scholars Workshop in Management is an opportunity for advanced PhD students and academics in early career stages from all countries to present their research and discuss it with colleagues and professors from international and Austrian universities. In addition to facilitating intellectual exchange, this program supports the development of a global network of young graduates interested in management and organization studies from institutional, organizational and behavioral perspectives.

The 7thAustrian Early Scholars Workshop in Management will take place from May 6th – 7th2019 at the Vienna University of Economics and Business & Virtual.

Submission Deadline:

Long paper/Full paper: must be sent by 28thApril

For further information

CfP: “The Business of eSports: Deciphering in the World of Competitive Gaming”

The competitive gaming scene surged in the recent years with tournaments filling the bird’s nest in Beijing in 2017, and the League of Legends finals in 2018 peaked at 200 million viewers. In 2017 this market had a value of nearly 500 million U.S. dollar, and some analyst proposed that it will go up towards 1,7 billion U.S. dollars in 2021. Companies like Adidas, Mercedes-Benz, Gilette and Old Spice joined the eSports scene rivaling the commitment by Red Bull, Coca-Cola, and Intel. There are now over 150 sports teams involved in eSports, e.g., Philadelphia 76ers, Golden State Warriors, FC Schalke 04, Kraft group (owners of New England Patriots) and many more are investing in eSports heavily. The key goal for them is to attract the young generation. We observe a massive surge in interest in 2016 and 2017. It may even seem like that we are in a buying frenzy capped by Amazon’s acquisition of Twitch for 970 million dollars. In some games, teams have to pay a franchise fee for roughly 60 million U.S. dollar to create the next NFL or NBA.

The world of eSports is massively growing, however, neglected by research. This is quite striking as eSports is born digital, born global, and born agile, subsequently making an exciting research target for management scholars. The eSports industry showed much resilience, and many of the actors in the eSports industry do understand that they have to be sustainable. The topic will stay relevant, and there is much to research in this context.

Submission Deadline: 15thJune 2019

For further information 

Stellenausschreibung der Universität Graz

Am Institut für Personalpolitik an der Universität Graz ist eine Stelle als Universitätsassistent (m/w; Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1) ohne Doktorat zu besetzen. Die Stelle ist ab den 01.März 2019 zu besetzen. Des Weiteren ist die Stelle bis zum 28.02.2023 befristet. 

Aufgabengebiet:

  • Selbstständige Abhaltung von und Mitwirkung an Lehrveranstaltungen im Fachgebiet Personalpolitik, auch in englischer Sprache
  • Mitwirkung bei Prüfungen und bei der Studierendenbetreuung
  • Mitarbeit bei Forschungsprojekten des Instituts für Personalpolitik
  • Selbstständige Forschungstätigkeit (insbesondere Dissertation)

Bewerbungsfrist: 06. Februar 2019

Weitere Informationen

CfP: “Organizing Creativity in the Innovation Journey”

The International Conference will take place from July 11th– 12th2019 at the Freie Universität in Berlin.

Demands for creativity today range well beyond typically “creative” and cultural industries to most sectors of the economy and, as some would argue, even society at large. Seen as the basis for innovating new products, processes or services, creativity is no longer considered as an individual personality trait but as a subject of intentional organizing. Such organizing efforts not only occur within formal organizations like firms, schools, universities or (non-)governmental organizations, but increasingly cross organizational boundaries to include interorganizational networks as well as clusters, communities and crowds. Regardless of the context in question, central challenges for organizing creativity revolve around the following themes: When and in what ways do slack or constraints foster creativity? How do organizations allow for and even foster moments of serendipity, even in highly-structured innovation processes? Does the uncertainty that characterizes creative processes hinder or stimulate creativity? What is the role of rules and regulations in reducing or inducing different kinds of uncertainty? What are the social dynamics unfolding in physical and virtual spaces for creative collaboration?

They call for papers that address these and related questions for a conference convened by the DFG-funded Research Unit “Organized Creativity” at the School of Business & Economics of the Freie Universität Berlin. 

The International Conference is scheduled for two full days and will adopt a classic format with paper presentations and assigned discussants.

Deadline for papers:

Full paper by March 15, 2019

For further information