Archiv der Kategorie: Allgemein

CfP: Bringing Labor Markets Back In – Beiträge zur integrierten Wirtschafts- und Arbeitsmarktsoziologie

Als zentrale Institution moderner Wirtschafts- und Gesellschaftsordnungen sind Arbeitsmärkte seit jeher Erkenntnisobjekt soziologischer Untersuchungen. In der überwiegenden Mehrzahl vorhandener Beiträge geht es allerdings nicht um die Struktur und Dynamik des Positionssystems selbst, sondern lediglich um empirische Analysen zu dessen sozialen
Folgen.

Mit einer Ad-hoc-Gruppe sollen die tiefen Verflechtung von Arbeit und Wirtschaft hervorgehoben, Verbindungslinien zwischen beiden Subfeldern aufgezeigt und Forschende an der Schnittstelle zwischen Arbeitsmarkt- und Wirtschaftssoziologie miteinander ins Gespräch gebracht werden. Obwohl das Anliegen der Ad-hoc-Gruppe in erster Linie programmatischer Natur ist, sollen in der Ad-hoc-Gruppe dezidiert auch empirische Beiträge repräsentiert werden. Vorrangiges Ziel ist es, theoretisch wie methodisch möglichst unterschiedliche Zugänge und Perspektiven zu verbinden.

Daher werden alle Beiträge (Abstract max. 2.400 Zeichen inkl. Leerzeichen) zur Einreichung eingeladen, die eine Brücke zwischen Wirtschafts-
und Arbeitsmarktsoziologie schlagen – sei es indem sie:

  • die Struktur und Dynamik von Arbeitsmärkten aus einer wirtschaftssoziologischen Perspektive beleuchten,
  •  die inhärente Bedeutung von Arbeitsmärkten für kapitalistische Dynamiken aufzeigen oder
  •  theoretisch-konzeptionelle Syntheseversuche wagen.

Deadline: 30.04.2018

Weitere Informationen

 

Stellenausschreibung der Helmut Schmidt Universität Hamburg

An der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Leadership and Labour Relations, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/W) befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen. (Entgeltgruppe 13 TVöD; 19,5 Stunden wöchentlich) Die Stelle wird in Kooperation mit dem Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI), Forschungsbereich Arbeit, Bildung, Demografie ausgeschrieben. Die Tätigkeit wird überwiegend im HWWI (Forschungsbereich Arbeit, Bildung, Demografie) ausgeübt. Die Möglichkeit zur Promotion ist in Kooperation mit dem HWWI gegeben und wird aktiv gefördert.

Aufgabengebiete:

  •  Analyse von Mikrodatensätzen mit quantitativen Methoden
  • Entwurf und Gestaltung wissenschaftlicher Texte und Präsentationen
  • Mitarbeit an Anträgen für wissenschaftliche Projekte
  • Kommunikation gegenüber Kunden und der medialen Öffentlichkeit
  • […]

Bewerbungsschluss: 26.04.2018

Weitere Informationen

Herbstworkshop der WK Personal

am 13./14. September 2018 an der Universität der Bundeswehr München
Organisation: Prof. Dr. Stephan Kaiser

E-Mail: info.wkpers-vhb@unibw.de

Call for Papers

Hiermit laden wir zur Einreichung von Aufsätzen und Projektzusammenfassungen für den kommenden Herbstworkshop der Wissenschaftlichen Kommission Personal ein. Eine Vielfalt an Themen, Theorien und Methoden ist erwünscht. Neben Forschungsergebnissen können auch Projekte in einem frühen Stadium präsentiert werden. Entsprechend sind zwei Formen von Beiträgen einreichbar:

  1. Aufsatz: Bitte reichen Sie einen vollständigen Aufsatz in Deutsch oder Englisch mit etwa 8.000 bis 10.000 Wörtern ein. Bitte vermerken Sie auf dem (getrennt einzusendenden) Titelblatt, ob Ihr Beitrag für den Best Paper Award der Zeitschrift PERSONALquarterly berücksichtigt werden soll. Der Award wird an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler für den besten Beitrag mit hohem Praxisbezug im Rahmen des Herbstworkshops verliehen.
  2. Zusammenfassung: Bitte reichen Sie eine ausführliche Zusammenfassung Ihres laufenden oder abgeschlossenen Projektes mit etwa 1.500 bis 2.000 Wörtern ein.
    CfP-Download
    Ihr Beitrag wird anonym begutachtet, wobei ein Aufsatz ein detaillierteres Gutachten erhält als eine Zusammenfassung. Um die Begutachtung zu erleichtern, bitten wir Sie, den Text zu anonymisieren und separat davon ein Titelblatt mit Kontaktdaten einzureichen. Senden Sie die Dateien bitte an die Adresse info.wkpers-vhb@unibw.de.

Deadline für die Einreichung von Beiträgen ist der 7. Mai 2018.

Rückmeldung über Annahme-Entscheidung: Ende Juni 2018.

Auf Basis der begutachteten Einreichungen wird entschieden, ob und in welchem Format Ihr Beitrag vorgestellt werden soll. Die folgenden Formate sind vorgesehen:

  1. Klassischer Vortrag (30 Minuten einschließlich Diskussion).
  2. Kurzpräsentation (ca. 20 Minuten einschließlich Diskussion).

Weitere Informationen zu den Punkten Programm, Anreise, Unterkünfte und Anmeldung finden Sie weiter unten.

Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen und darauf, Sie im Herbst in Neubiberg begrüßen zu dürfen!

Programmübersicht (vorläufige Planung)

Preconference-Programm: Mittwoch, 12. September 2018
14:00 – 18:00 Uhr Workshop für Nachwuchswissenschaftler/innen,  Universität der Bundeswehr München, Gebäude 33, Raum 0131
14:00 – 18:00 Uhr Workshop für Doktoranden/Doktorandinnen (weitere Informationen siehe unten), Universität der Bundeswehr München, Gebäude 33, Raum 1131
 15:30 – 16:30 Uhr Kaffeepause bzw. Willkommenskaffee
15:00 – 18:00 Uhr Internes Treffen der Herausgeber der German Journal of Human Resource Management / Zeitschrift für Personalforschung
 ab 19:30 Uhr Vorabend-Treffen (von den Teilnehmern/Teilnehmerinnen selbst zu bezahlen), Schneider Bräuhaus München, Tal 7, 80331 München
Anfahrt Schneider Bräuhaus München
Donnerstag, 13. September 2018
ab 08:30 Uhr Registrierung, Universität der Bundeswehr München, Gebäude 33, Foyer
09:00 – 09:15 Uhr Begrüßung, Universität der Bundeswehr München, Gebäude 33, Audimax
09:15 – 12:45 Uhr Vorträge in Parallelsitzungen
(Kaffeepause von 10:45 – 11:15 Uhr)
12:45 – 14:00 Uhr Mittagspause
13:15 – 14:00 Uhr „Meet the Editors“ des German Journal of Human Resource Management / Zeitschrift für Personalforschung
14:00 – 15:30 Uhr Vorträge in Parallelsitzungen
(mit anschließender Kaffeepause von 15:30 – 16:00 Uhr)
16:00 – 17:30 Uhr Plenarvortrag mit anschließender Diskussion, Gebäude 33, Audimax
17:45 – 18:45 Uhr Mitgliederversammlung, Gebäude 33, Audimax
 ab 19:30 Uhr Abendessen (die Kosten für das Essen sind durch die Konferenzgebühren gedeckt, Getränke auf eigene Rechnung) im Universitätscasino der Universität der Bundeswehr München (Lageplan als Download)
Freitag, 14. September 2018
9:00 – 12:30 Uhr Vorträge in Parallelsitzungen (Kaffeepause von 10:30 – 11:00 Uhr)
12:30 Uhr Mittagssnack und Verabschiedung

Das detaillierte Programm werden wir nach dem Versand der Teilnahmebestätigungen veröffentlichen. Eine Liste mit den Teilnehmerinnen/Teilnehmern und deren Kontaktdaten wird im Anschluss an den Herbstworkshop ebenfalls an dieser Stelle veröffentlicht.

Workshop für Nachwuchswissenschaftler/innen

Am Mittwoch, den 12. September 2018, 14-18 Uhr findet wieder ein Workshop für Nachwuchswissenschaftler/innen, die ihre Promotion bereits abgeschlossen haben, statt. Der Workshop wird geleitet von Christina Hoon und Erk Piening.

Weitere Informationen zum Workshop für Nachwuchswissenschaftler/innen werden wir hier veröffentlichen. Die Teilnahme ist kostenlos, die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular.

Programm für den Workshop für Nachwuchswissenschaftler_2018

Workshop für Doktorandinnen/Doktoranden

Parallel zum oben genannten Workshop findet am Mittwoch, den 12. September 2018, 14-18 ein Workshop für Doktorandinnen/Doktoranden statt. Die Teilnehmer/innen sollen die Möglichkeit erhalten, sich in Gruppen mit ähnlichen Forschungsfragen auszutauschen und sich zu vernetzen. Um eine Zuordnung zu einer thematisch entsprechenden Untergruppe zu ermöglichen, senden Sie bitte bis zum 15. August 2018 eine Email mit ein bis zwei Folien mit den folgenden Informationen an info.wkpers-vhb@unibw.de.

  • Thema/Fragestellung Ihres Projekts
  • Art der Daten, Methode und Dissertation (kumulativ vs. Monographie)
  • Standortbestimmung: Wo wird Feedback oder Input benötigt?
  • Kontaktdaten

Bitte teilen Sie diese Information mit Doktoranden/Doktorandinnen, die gerne am Workshop teilnehmen möchten. Die Teilnahme ist auch hier kostenlos, die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular unten.

Anmeldung

Bitte füllen Sie zur Anmeldung das Anmeldeformular aus und senden es an info.wkpers-vhb@unibw.de. Anmeldeschluss ist der 15. August 2018. Die Tagungsgebühr (inkl. Pausenverpflegung) beträgt 115,00 Euro.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie  eine Rechnung mit der Rechnungsnummer. Bitte geben Sie diese bei Ihrer Überweisung mit an.

Bankverbindung:

Kontoinhaber:
Zentrum für Forschung und Praxis zukunftsfähiger Unternehmensführung e. V.
IBAN: DE21 7015 0000 1002 4866 43
BIC: SSKMDEMMXXX
Bank: Stadtsparkasse München
Verwendungszweck: Rechnungsnummer, Name, Vorname, WK PERS UniBw München

Die Zahlungsbestätigung erhalten Sie mit Ihrer Tagungsmappe.

Anreise

Tagungsort: Gebäude 33 der Universität der Bundeswehr München, Werner-Heisenberg-Weg 39, 85577 Neubiberg (Lageplan zum download)

Die Anreise ist per Flugzeug nach München möglich.

Bei einer Anreise mit der Bahn empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung über die Internetseite der Deutschen Bahn. Bereits 3 Monate vor Reiseantritt können Sie günstige Sparpreise buchen.
Anreise mit der Bahn (ab Haupt- oder Ostbahnhof):

  • Nehmen Sie die U-Bahn-Linie 5 Richtung Neuperlach Süd
  • Steigen Sie in Neuperlach Süd (Endstation) in den nächsten Bus der Linie 217 („Bahnhof Unterhaching“) oder 199 („Neubiberg, Campeon West“) ein
  • Steigen Sie an der Haltestelle „Universitätsstraße“ aus
  • Das Haupttor („Wache“) befindet sich 100m südlich der Bushaltestelle in Sichtweite
  • Am Haupttor müssen Sie sich mit einem gültigen Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) ausweisen
  • Nach Passieren des Haupttors folgen Sie der Beschilderung in Richtung Gebäude 33/ Audimax

Unterkünfte (reservierte Zimmerkontingente)

Unten finden Sie Hotelempfehlungen für Ihren Aufenthalt in München. Wir haben für Sie in den folgenden Unterkünften Zimmerkontigente reserviert: Motel One München-City-Ost (45 Zimmer), Hotel am Hachinger Bach (8 Zimmer).

Bitte setzten Sie sich direkt mit den Hotels in Verbindung und buchen Sie Ihre Unterkünfte mit der Angabe „Herbstworkshop WK Pers 2018“.

Motel One München-City-Ost ***
Orleansstraße 87, 81667 München
muenchen-ost@motel-one.com
Preiskategorie: EZ exkl. Frühstück 69€/Nacht

Hotel am Hachinger Bach ***
Zwergerstraße 3, 85579 Neubiberg (ca. 10 Gehminuten vom Veranstaltungsort entfernt)
mail@hotelamhachingerbach.de
Preiskategorie: EZ inkl. Frühstück 88€/Nacht

 

Weitere Hotelempfehlungen

Golden Leaf Hotel Perlach Allee Hof ***
Therese-Giehse-Allee 76, 81739 München (ca. 15 Gehminuten vom Veranstaltungsort entfernt)
HPA@golden-leaf-hotel.de
Preiskategoie: ab 40€

Mercure Hotel München Neuperlach Süd ****
Rudolf-Vogel-Bogen 3, 81739 München (ca. 10 Minuten Fahrt mit der
Buslinie 217 oder 199 vom Veranstaltungsort entfernt)
H0792@accor.com
Preiskategorie: 120-150 €

NH München Unterhaching ****
Leipziger Straße 1, 82008 Unterhaching (ca. 10 Minuten Fahrt mit der
Buslinie 217 vom Veranstaltungsort entfernt)
nhmuenchenunterhaching@nh-hotels.com
Preiskategorie: ca. 80-250 €

Leonardo Hotel Munich City East ****
Carl-Wery-Straße 39,81739 München (ca. 10 Minuten Fahrt mit der
Buslinie 217 oder 199 vom Veranstaltungsort entfernt)
info.munichcityeast@leonardo-hotels.com
Preiskategorie: ab 80€

Wochenende in München

Falls Sie noch länger in München und Umgebung bleiben und aktiv werden wollen, empfehlen wir ein Besuch des Deutschen Museums, dem größten naturwissenschaftlich-technischen Museum der Welt.
Kunstinteressierten ist weiterhin ein Besuch des Kunstareales in der Maxvorstadt mit dem neuen Ägyptischen Museum und den verschiedenen Pinakotheken wärmstens zu empfehlen.
Wenn Sie einfach die Stadt München besser kennen lernen möchte, dem empfehlen wir eine ausgedehnte Stadttour.

Dialog Personalmanagement an der Universität der Bundeswehr München

Am 4. Mai 2018 findet an der Universität der Bundeswehr München der Dialog Personalmanagement, veranstaltet durch das Zentrum für Forschung und Praxis zukunftsfähiger Unternehmensführung e.V., statt. Der Dialog bringt jährlich Experten aus Praxis und Wissenschaft zum Gespräch zusammen. Der mittlerweile 7. Dialog Personalmanagement hat das Thema: „Nicht nur Talent, sondern auch kompetent! Lösungen für zukunftsfähiges Personalmanagement in neuen Arbeitswelten“.

Anmeldefrist: 30. April 2018

Weitere Informationen

CfP: What Makes a Job Good or Bad? Standards of Good Work Revisited

Standards of good work – in economics, law, sociology and industrial psychology – are rooted in ideas of protecting labour against exploitation and alienation. Certainly, these basic ideas have not lost their importance. However, organisations as socio-technological systems have radically changed during the last decades, which entails the need for revision of the implications formulated in the 1960s. The front against Taylorism and the bureaucratic phenomenon will prove fruitless in times of the flexible organisation and subsequently flexible women and men. E. g.:

  • Technical progress may result not only in a reduction of workload but also in a devaluation of human capital which is bounded to persons, relatives and communities. New sourcing strategies of enterprises for example via crowd and click work platforms will change the structure of relevant labour markets.
  • Labour law may foster the unintended effect of building up a non-core workforce which is excluded from regulations which protect regular employees. The questions of how protection can be organised elsewhere, and whether monetary instruments as an unconditional minimum wage are a good remedy are still debated intensely.
  • The additional margin for manoeuvre intended as a resource enabling coping in models of work-related stress has converted to a stressor itself in flexible organisations.
  • Changes of value orientations, which are out of the perspective of social research since decades, may result in altered individual demands and hence on answers to the question what makes a good job.
  • The same is true for the change in the structure of the workforce, for example concerning age, gender, generation and religious orientation, on the collective level.
  • […]

The special issue welcomes empirical studies as well as theoretical papers.

 

Guest Editors:

  • Dorothea Alewell, University of Hamburg (Germany)
  • Simon Fietze, University of Southern Denmar
  • Wenzel Matiaske, Helmut-Schmidt-University/University of the Federal Armed Forces Hamburg (Germany)

Submission Guidelines

Manuscript length should not exceed 8,000 words (excluding references) and the norm should be 30 pages in double-spaced type with margins of about 3 cm (1 inch) on each side of the page. Further, please follow the guidelines on the journal’s website and submit the papers electronically by sending a “blind” copy of your manuscript (delete all author identification from this primary document).

Deadline

Full papers for this special issue of management revue – Socio-Economic Studies must be submitted by August 31st, 2018. All contributions will be subject to double-blind review. Papers invited to a “revise and resubmit” are due January 31th, 2019. The publication is scheduled for issue 3/2019. Please submit your papers electronically via the online submission system at http://www.mrev.nomos.de/ using “SI Standards of Good Work” as article section.

 

Stellenausschreibung der TU Bergakademie Freiberg

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Professur Allgemeine BWL, insb. Internationales Management und Unternehmensstrategie (Prof. Dr. Jutta Stumpf-Wollersheim), ist zum 01. Juli 2018 in einer ESF-Nachwuchsforschergruppe die Stelle eines
wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w) (vorbehaltlich der Mittelfreigabe)
befristet zu besetzen. (Entgeltgruppe 13 TV-L)

Aufgabengebiete:

  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Projekt
  • Möglichkeit zur Promotion
  • Einbindung in die empirische Forschung
  • Mitwirkung an der universitären Selbstverwaltung
  • […]

Bewerbungsfrist: 13. April 2018

Weitere Informationen

Stellenausschreibung der Universität Hamburg

Ab dem 01.06.2018 oder nach Vereinbarung ist in dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt „Legitimierung intersektoraler Partnerschaften“ die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w) zu besetzen.
(Entgeltgruppe 13 TV-L. 75%) Die Stelle ist an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften/Sozialökonomie an der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Public Management zu besetzen.

Aufgabengebiete:

  • wissenschaftliche Dienstleistungen im o. g. Projekt
  • Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung (Promotion)
  • […]

Bewerbungsschluss: 30.04.2018

Weitere Informationen

CfP: Herbsttagung der WK Nachhaltigkeitsmanagement

Die diesjährige wissenschaftliche Herbsttagung der VHB-Kommission Nachhaltigkeitsmanagement findet am 04. und 05.10.2018 an der Universität Augsburg zum Thema „Nachhaltigkeit in internationalen Wertschöpfungsketten“ statt. Die Tagung möchte  innovative Impulse für Wissenschaft und Wirtschaftspraxis geben.

Mögliche Themenfelder für eingereichte Arbeiten sind u.a.:

  • Empirische Arbeiten zu Mehrebenenuntersuchungen von Nachhaltigkeit in internationalen
    Wertschöpfungsketten, Nachhaltigkeitsinnovationen insbesondere mit Bezügen zu
    Nachhaltigkeit in internationalen Wertschöpfungsketten, Digitalisierung und Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten etc.
  • Konzeptionelle Arbeiten mit Fokus auf die Konfiguration und Koordination von
    Kreislaufwirtschaftssystemen, Konzeption nachhaltiger Produktions- und Logistikprozesse,
    Gestaltung energieeffizienter Produktionssysteme, Tension Management und Nachhaltigkeit in internationalen Wertschöpfungsketten und multinationale Unternehmen etc.
  • […]

Deadline: 15.06.2018

Weitere Informationen

CfA: Promotionsstipendien (Dr. rer. pol.) im Promotionskolleg

Das Institut für Begabtenförderung der Hanns-Seidel-Stiftung e.V. und die Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr München bieten gemeinsam

Promotionsstipendien (Dr. rer. pol.) im Promotionskolleg im Bereich „Public Management für zukunftsfähige Organisationen im öffentlichen Sektor“ an. Die Höhe der Stipendien beträgt 1.450 € monatlich (inklusive Forschungspauschale, ggfs. + 155 € Familienzuschlag) für eine Laufzeit von maximal zwei Jahren an. Zukünftige Stipendiatinnen und Stipendiaten setzen sich mit aktuellen Managementherausforderungen aus unterschiedlichen funktionalen Perspektiven auseinander und werden dafür von Professorinnen und Professoren der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr München themenspezifisch betreut:

  • Procurement (Prof. Dr. Michael Eßig)
  •  Steuerung und Controlling (Prof. Dr. Bernhard Hirsch)
  • Personalmanagement, Organisation und Arbeitswelt (Prof. Dr. Stephan Kaiser)
  • Wissens- und Prozessmanagement (Prof. Dr. Eva-Maria Kern)
  • Motivation, Leadership, Organisation und Kooperationen (Prof. Dr. Julia Thaler)

Doktorandinnen und Doktoranden, die an Promotionen zum Themenbereich „Public Management für zukunftsfähige Organisationen im öffentlichen Sektor“ arbeiten, werden finanziell gefördert, individuell betreut und vernetzt. Das Promotionskolleg bietet dabei unter anderem eine intensive wissenschaftliche Begleitung durch Diskussions- und Präsentationsmöglichkeiten auf regelmäßigen Kolloquien und die Teilnahme an themenübergreifenden Seminaren.

Bewerbungsschluss. 01.10.2018

Weitere Informationen

Stellenausschreibung der Johannes Kepler Universität Linz

Am Institut für Internationales Management der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz ist eine Tenure-Track-Stelle für eine Person mit Doktorat/Ph.D. im vollen Beschäftigungsausmaß befristet auf sechs Jahre zu besetzen.
Die Stelle ist für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler mit einem der fachlichen Widmung (International Management) der Stelle entsprechenden Doktorat/Ph.D. eingerichtet und bietet die Möglichkeit des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und damit – nach positiver Entscheidung – einer Dauerstelle als Assoziierter Professor (m/w).

Bewerbungsfrist: 20.04.2018

Weitere Informationen (Deutsch)

Further Information (English)