Category Archives: HSU Hamburg

HSU-Doktorandenweiterbildung 2016: Lecture on nonparametric statistical methods

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Prof. Dr. Hee-Young Kim, Department of Applied Statistics, Korea University, Sejong, South Korea

Date: Herbstrimester 2016, dates will be announced in due course

Place: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043, Hamburg, places will be announced in due course

Language of instruction: German

Registration: No registration required

Contents:
In the upcoming trimester (Herbstrimester 2016), Prof. Hee-Young Kim (Department of Applied Statistics, Korea University, Sejong, South Korea), visiting professor at the Chair of Quantitative Methods in Economics (Prof. Christian Weiß), will hold a lecture on nonparametric statistical methods. Although this lecture is directed at students in the first place, scientific staff is nevertheless, within the framework of the “HSU-Doktorandenweiterbildung”, cordially invited to attend. Among the issues being addressed are:

  • Nonparametric statistical methods for dichotomous data,
  • for one-sample and two-sample location problems,
  • for two-sample dispersion problems and other two-sample problems,
  • for location problems under a one-way or two-way layout,
  • for analyzing the cross-dependence of bivariate data,
  • and for regression analysis.

The lecture will be held in English; dates and places will be announced in due course. The lecture concludes with an optional oral assessment for which, if requested, 6 credit points can be awarded (in accordance with the European Credit Transfer and Accumulation System).

Hamburger R-Kurs, 08.-12.08.2016, Helmut-Schmidt-Universität

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Prof. Dr. Torben Kuhlenkasper

Date: 08.-12.08.2016

Place: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg, Building H01, Seminarraum 0110

Language of instruction: German

Registration: Please mail to Vera Jahn

Contents:
In der Woche vom 08. bis 12.08.2016 wird Herr Prof. Dr. Torben Kuhlenkasper, Professor für quantitative Methoden an der Hochschule Pforzheim, an der HSU einen Blockkurs zur Einführung in die Statistik-Software R geben. Dabei handelt es sich um eine von Statistikern, aber zunehmend auch von Volkswirten verwendete Statistiksoftware, die kostenlos verwendet werden kann und extrem leistungsfähig ist.

Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit Torben Kuhlenkasper für diesen Kurs einen sehr kompetenten Dozenten gewinnen konnten, der in die Geheimnisse von R einführen wird. Er hat den Kurs in den letzten Jahren bereits mit großem Erfolg an unserer Fakultät gehalten.

Der Kurs wird ganztägig im Gebäude H01, Seminarraum 0110 stattfinden. Teilnehmer werden gebeten, ihren eigenen Laptop mitzubringen. Das Kursprogramm inklusive Zeitplan findet sich hier.

Interessenten werden gebeten, sich bis zum 05.08.2016 per Mail bei Vera Jahn anzumelden.

 

HSU-Doktorandenweiterbildung 2016: Einführung in SPSS

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Dr. Elke Goltz, Professur für Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik, HSU

Dates, Venues:
Donnerstag, 16.06.16 – 10:00 bis 17:30 Uhr, Seminarraum 0108
Freitag, 17.06.16 – 09:30 bis 15:00 Uhr, Seminarraum 0403 (KORREKTUR)
Donnerstag, 23.06.16 – 09:30 bis 17:30 Uhr, Seminarraum 0108 (KORREKTUR)

Location: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg. 

Language of instruction: German

Registration: Der direkte Kursbeitritt erfolgt unter diesem Link. Wer nicht Angehöriger der Helmut-Schmidt-Universität ist, lege sich zuvor bitte unter diesem Link ein Konto auf dem Ilias-System der HSU an.

Contents:
Wie lassen sich erhobene Daten zielführend auswerten? In der Veranstaltung werden grundlegende Kenntnisse zur Statistiksoftware SPSS vermittelt. Im Vordergrund stehen dabei die Programmoberfläche und einfache Auswertungsverfahren der Deskriptiv- und Inferenzstatistik.

Die Veranstaltung ist so konzipiert, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende des Kurses mit folgenden Inhalten sicher umgehen können:

  • Erstellung von Datenmasken und Dateneingabe
  • Uni- und bivariate deskriptive Statistik
  • Zusammenhangs- und Unterschiedsmessungen; Signifikanztests
  • Durchführung von Berechnungen; z.B. Erzeugung neuer Variablen, etwa Indizes
  • Verknüpfung von Dateien (Quer- und Längsschnitt)

Darüber hinaus können nach Absprache gern weitere Themen behandelt bzw. individuelle Fragestellungen besprochen werden.

HSU-Workshop: Einführung in die Qualitative Comparative Analysis (12.-13.09.2016)

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Dr. Lasse Cronqvist, Universität Trier

Date:
12.09.2016, 10:00 – 18:00 Uhr (KORREKTUR)
13.09.2016, 09:00 – 15:00 Uhr

Place: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg. Austragungsort ist an beiden Tagen Hörsaal 31 in H 7.

Language of instruction: German

Registration: Der direkte Kursbeitritt erfolgt unter diesem Link. Wer nicht Angehöriger der Helmut-Schmidt-Universität ist, lege sich zuvor bitte unter diesem Link ein Konto auf dem Ilias-System der HSU an.

Contents:

Der Kurs führt in die Grundlagen der konfigurationellen Analyse mit Qualitative Comparative Analysis (QCA) ein. Nach einer wissenschaftstheoretischen Einordnung des Ansatzes werden wir am ersten Tag die Grundprinzipien der QCA Analyse behandeln. Dies erfolgt auch anhand der gemeinsamen Analyse verschiedener Anwendungsbeispiele und der Einführung aktueller, einschlägiger Software. Im weiteren Verlauf des Kurses werden auch Erweiterung von QCA wie mvQCA diskutiert und die viel beachtete Verbindung von QCA und fuzzy sets (fsQCA) eingeführt. Neben einer kritischen Betrachtung der Anwendungsmöglichkeiten der vorgestellten Ansätze für eigene Forschungsvorhaben der Teilnehmenden, bildet ein Ausblick auf aktuelle Entwicklungen im Bereich der QCA Analyse den Abschluss des Kurses.

REMINDER: Doktorandenweiterbildung: Einführung in die Meta-Analyse

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Prof. Dr. Martin Eisend, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Date:
19.11.2015, 13:00-18:00 Uhr
20.11.2015, 09:00-16:00 Uhr

Place: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg

Language of instruction: German

Registration: Der direkte Kursbeitritt erfolgt unter diesem Link. Wer nicht Angehöriger der Helmut-Schmidt-Universität ist, lege sich zuvor bitte unter diesem Link ein Konto auf dem Ilias-System der HSU an.

Contents:
Meta-Analysen integrieren empirische Befunde mehrerer Untersuchungen zu einer bestimmten Fragestellung und analysieren die Variabilität dieser Befunde. Damit bieten sie Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen eine Möglichkeit, bisherige Forschungsergebnisse quantitativ zu integrieren und zu bewerten und sich somit einen Überblick über die empirische Forschung zu einer Fragestellung zu verschaffen. Sie helfen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen auch bei der Erklärung und Interpretation von unterschiedlichen und zum Teil gegensätzlichen Befunden in der bisherigen Forschung. Durch ihre generalisierenden Befunde unterstützt die Meta-Analysen auch Praktiker bei der Entscheidungsfindung. Aufgrund der stark zunehmenden Anzahl von empirischen Untersuchungen in vielen Disziplinen der betriebswirtschaftlichen Forschung kommt die Meta-Analysen in diesen Bereichen zunehmend zum Einsatz.

Der Kurs wendet sich an Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen, die sich mit der Methode der Meta-Analysen vertraut machen möchten und lernen möchten, wie man diese erfolgreich einsetzt und verwendet. Nach Besuch des Kurses sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in der Lage….

  • selbstständig Meta-Analysen zu einer von Ihnen gewählten Fragestellung durchzuführen, beginnend von der Literaturrecherche über die Kodierung von Studien bis hin zur softwaregestützten Auswertung der Daten;
  • unterschiedliche Meta-Analysen in der Fachliteratur im Hinblick auf die ver-wendeten Methoden zu unterscheiden, einzuordnen und zu beurteilen;
  • der inhaltlichen und methodischen Diskussion zur Meta-Analysen zu folgen.

Der Kurs setzt grundlegende Kenntnisse in Statistik und multivariater Datenanalyse voraus. Insbesondere sollten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Test-verfahren und regressionsanalytischen Techniken vertraut sein; erwünscht ist auch ein Grundverständnis von Strukturgleichungsmodellen.

Der Kurs setzt grundlegende Kenntnisse in Statistik und multivariater Datenanalyse voraus. Insbesondere sollten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Test-Verfahren und regressionsanalytischen Techniken vertraut sein; erwünscht ist auch ein Grundverständnis von Strukturgleichungsmodellen.

Informationen zum Raum und zu den Inhalten des Workshops (Handouts, Präsentationen, Beispieldaten) gehen Ihnen an den Tagen unmittelbar vor der Veranstaltung mit Hilfe des Ilias-Mailsystems zu.

Doktorandenweiterbildung: Open Access und Open Research Data in den Wirtschaftswissenschaften

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Schulungsteam der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften des Leibniz-Informationszentrums Wirtschaft (ZBW Kiel)

Date: 15.10.2015

Place: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg

Language of instruction: German

Registration: Der direkte Kursbeitritt erfolgt unter diesem Link. Wer nicht Angehöriger der Helmut-Schmidt-Universität ist, lege sich zuvor bitte unter diesem Link ein Konto auf dem Ilias-System der HSU an.

Contents:
Im Rahmen der Doktorandenweiterbildung an der Helmut-Schmidt-Universität wird am 15.10.2015 von der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften des Leibniz-Informationszentrums Wirtschaft (ZBW Kiel) ein Workshop zum Thema “Open Access und Open Research Data in den Wirtschaftswissenschaften” angeboten.

Bei diesem halbtägigen Workshop stellt Ihnen das Schulungsteam der ZBW Kiel folgende Themen vor:

  • Was ist und wie funktioniert Open Access?
  • Was ist beim Management wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsdaten zu beachten?
  • Wie recherchiere ich am besten wirtschaftswissenschaftliche Fachinformation?

Weitere Informationen zu Open Access und Open Research Data finden sich unter diesem Link.

Tagesablauf:
11.00-12.30 Uhr:
Teil 1: Wie recherchiere ich am besten wirtschaftswissenschaftliche Fachinformation?

12.30-13.00 Uhr: (Mittags-)Pause

13.00-14.30 Uhr:
Teil 2: Was ist und wie funktioniert Open Access?

14.30-14.45 Uhr: Pause

14.45-16.15 Uhr:
Teil 3: Was ist beim Management wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsdaten zu beachten?

16.15-16.30 Uhr Abschluss/Resümee

Veranstaltungsort ist der Seminarraum 0403, H1.

Schulungsmaterialien (Handouts, Präsentationen, Beispieldaten etc.) gehen den Teilnehmern vor der Veranstaltung über die Ilias-Plattfom der HSU zu.

Doktorandenweiterbildung: Einführung in die Meta-Analyse

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Prof. Dr. Martin Eisend, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Date:
19.11.2015, 13:00-18:00 Uhr
20.11.2015, 09:00-16:00 Uhr

Place: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg

Language of instruction: German

Registration: Der direkte Kursbeitritt erfolgt unter diesem Link. Wer nicht Angehöriger der Helmut-Schmidt-Universität ist, lege sich zuvor bitte unter diesem Link ein Konto auf dem Ilias-System der HSU an.

Contents:
Meta-Analysen integrieren empirische Befunde mehrerer Untersuchungen zu einer bestimmten Fragestellung und analysieren die Variabilität dieser Befunde. Damit bieten sie Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen eine Möglichkeit, bisherige Forschungsergebnisse quantitativ zu integrieren und zu bewerten und sich somit einen Überblick über die empirische Forschung zu einer Fragestellung zu verschaffen. Sie helfen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen auch bei der Erklärung und Interpretation von unterschiedlichen und zum Teil gegensätzlichen Befunden in der bisherigen Forschung. Durch ihre generalisierenden Befunde unterstützt die Meta-Analysen auch Praktiker bei der Entscheidungsfindung. Aufgrund der stark zunehmenden Anzahl von empirischen Untersuchungen in vielen Disziplinen der betriebswirtschaftlichen Forschung kommt die Meta-Analysen in diesen Bereichen zunehmend zum Einsatz.

Der Kurs wendet sich an Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen, die sich mit der Methode der Meta-Analysen vertraut machen möchten und lernen möchten, wie man diese erfolgreich einsetzt und verwendet. Nach Besuch des Kurses sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in der Lage….

  • selbstständig Meta-Analysen zu einer von Ihnen gewählten Fragestellung durchzuführen, beginnend von der Literaturrecherche über die Kodierung von Studien bis hin zur softwaregestützten Auswertung der Daten;
  • unterschiedliche Meta-Analysen in der Fachliteratur im Hinblick auf die ver-wendeten Methoden zu unterscheiden, einzuordnen und zu beurteilen;
  • der inhaltlichen und methodischen Diskussion zur Meta-Analysen zu folgen.

Der Kurs setzt grundlegende Kenntnisse in Statistik und multivariater Datenanalyse voraus. Insbesondere sollten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Test-verfahren und regressionsanalytischen Techniken vertraut sein; erwünscht ist auch ein Grundverständnis von Strukturgleichungsmodellen.

Der Kurs setzt grundlegende Kenntnisse in Statistik und multivariater Datenanalyse voraus. Insbesondere sollten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Test-Verfahren und regressionsanalytischen Techniken vertraut sein; erwünscht ist auch ein Grundverständnis von Strukturgleichungsmodellen.

Informationen zum Raum und zu den Inhalten des Workshops (Handouts, Präsentationen, Beispieldaten) gehen Ihnen an den Tagen unmittelbar vor der Veranstaltung mit Hilfe des Ilias-Mailsystems zu.

R-Kurs an der Helmut-Schmidt-Universität

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Prof. Dr. Torben Kuhlenkasper

Date: 03.-07.08.2015

Place: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg

Language of instruction: German

Registration: Please mail to Vera Jahn

Contents:
In der Woche vom 03. bis 07.08.2015 wird Herr Prof. Dr. Torben Kuhlenkasper, Professor für quantitative Methoden an der Hochschule Pforzheim, bei uns einen Blockkurs zur Einführung in die Statistik-Software R geben. Dabei handelt es sich um eine von Statistikern, aber zunehmend auch von Volkswirten verwendete Statistiksoftware, die kostenlos verwendet werden kann und extrem leistungsfähig ist.

Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit Torben Kuhlenkasper für diesen Kurs einen sehr kompetenten Dozenten gewinnen konnten, der in die Geheimnisse von R einführen wird. Er hat den Kurs in den letzten Jahren bereits mit großem Erfolg an unserer Fakultät gehalten.

Der Kurs wird ganztägig im Seminarraum 0206 stattfinden. Teilnehmer werden gebeten, ihren eigenen Laptop mitzubringen. Das Kursprogramm inklusive Zeitplan ist beigefügt.

Weitere Informationen zum Kurs finden sich hier.

Interessenten werden gebeten, sich bis zum 30.07.2015 per Mail bei Vera Jahn anzumelden.

Weiterbildung: Sichere Emailkommuninkation mit Thunderbird / Outlook (27.07.2015)

Institution: Helmut-Schmidt-University Hamburg

Lecturer: Dr. Stefano Ianigro

Date: Juli 27, 2015, 10:00 – 15:00 Uhr (inklusive Pausen)

Place: Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg

Language of instruction: German

Registration: Der direkte Kursbeitritt erfolgt unter diesem Link. Wer nicht Angehöriger der Helmut-Schmidt-Universität ist, lege sich zuvor bitte unter diesem Link ein Konto auf dem Ilias-System der HSU an.

Contents:
In Zeiten der Diskussion um Datenschutz, Vorratsdatenspeicherung und Abhöraffären wird immer wieder auf die Möglichkeit der Verschlüsselung von Emailnachrichten hingewiesen. Wie genau diese funktioniert, erschließt sich selbst nach intensivem Studium von Dokumentationen und Handbüchern dem interessierten Anwender häufig nicht. Diese Lücke schließt der Workshop “Sichere Emailkommunikation mit Thunderbird / Outlook”. Wir freuen uns Dr. Stefano Ianigro für den Workshop gewonnen zu haben.
Nach einer kurzen Einführung in die Thematik wird Dr. Ianigro zunächst die grundlegende Funktionsweise der Software GnuPG erläutern. Im nächsten Schritt erfolgt eine Einführung in die Generierung und den Austausch von Zertifikaten bzw. Schlüsseln. Auf dieser Basis wird in einem weiteren Schritt die Verschlüsselung von Emails, Dokumenten und Dateien gezeigt und anhand von Beispielen geübt. Nach Abschluss der Veranstaltung sind die Teilnehmenden in der Lage, ihre eigene Kommunikation sicherer zu gestalten, indem sie Emails, Dokumente und Dateien verschlüsseln und entschlüsseln können.

Informationen zum Raum und zu den Inhalten des Workshops (Handouts, Präsentationen, Beispieldaten, Download-Links) gehen Ihnen an den Tagen unmittelbar vor der Veranstaltung mit Hilfe des Ilias-Mailsystems zu.

phd-network beim Open Campus der Helmut-Schmidt-Universität

Die Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg öffnet ihre Türen am morgigen Samstag, den 27.06.2015 von 10:00 bis 17:00 Uhr im Rahmen des Open Campus.
Das phd-network ist bei diesem Tag der offenen Tür mit einem eigenen Stand vertreten. Neben den Aktivitäten des phd-networks werden im Rahmen der Veranstaltung die Buchreihe Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden und der International Research Workshop vorgestellt. Sie finden unseren Stand im Südflügel des Hauptgebäudes. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Nähere Informationen zum weiteren Rahmenprogramm des Open Campus finden Sie unter diesem Link.

Informationen zur Anreise zur Helmut-Schmidt-Universität finden Sie unter diesem Link.